Hartz-IV-Leistungen und Geldgeschenke vertragen sich nicht

Wer Leistungen nach Hartz IV empfängt, wird sich nicht über jedes Geschenk freuen können. Das gilt vor allem für Geldgeschenke, die beispielsweise bei der Konfirmation üblich sind. Denn sie wirken sich direkt auf das Arbeitslosengeld II aus, zumal sie als Einkommen gewertet werden. Diese Probleme greift die Diakonie Rotenburg bei Bremen auf, indem sie jetzt eine eigens erarbeitete Broschüre an die Konfirmanden verteilt.

Sie enthält Tipps, wie Geschenke zur Konfirmation auszusehen haben, damit sie nicht zu Leistungskürzungen führen. So sollte der Verwendungszweck bei Geldgeschenken immer schriftlich festgelegt werden. Dabei sei zu beachten, dass der Betrag nur für Gegenstände genutzt werden sollte, die nicht den Regelbedarf oder einmalige Leistungen betreffen. Dazu gehören unter anderem ein Fahrrad, der Computer oder eine Spielekonsole. Die zweite Möglichkeit besteht darin, das Geld auf ein Sparbuch zu transferieren, das dem Schenkenden gehört.

    HartzIV.org Newsletter - Nichts mehr verpassen!

    Hol' Dir jetzt unseren kostenfreien Newsletter und beginne schon mit der ersten Ausgabe, Deinen Wissensstand sofort zu verbessern!

    Weniger Gedanken müsse man sich zur Konfirmation bei Sachgeschenken machen. Im Gegensatz zu Geldgeschenken rechnet die Arbeitsagentur sie nicht als Einkommen an. Ein wichtiger Aspekt, auf den die Diakonie ebenfalls hinweist, ist der für minderjährige Hilfebedürftige geltende Vermögens-Freibetrag.

    Schlagwörter: