Immer mehr Menschen in Arbeit

Der Arbeitsmarkt hat 2006 hat einen gewaltigen Satz nach vorne gemacht. Das lässt sich vor allem an einem Faktor ablesen: Der Zahl jener, die wieder in Lohn und Brot sind. Seit fünf Jahren waren es nicht mehr so viele und der Trend zeigt laut Experten weiter nach oben. Die Zeit des Jammerns könnte bald schon vorbei sein.

    HartzIV.org Newsletter - Nichts mehr verpassen!

    Hol' Dir jetzt unseren kostenfreien Newsletter und beginne schon mit der ersten Ausgabe, Deinen Wissensstand sofort zu verbessern!

    Die Zahl der Erwerbstätigen stieg von 38,8 auf 39,1 Millionen, im letzten Vierteljahr von 2006 waren es sogar 39,7 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 1,2 Prozent. Nimmt man das letzte Quartal als Bezugspunkt sind es stolze 1,0 Prozent. Eine Entwicklung, die langsam begann und sich dann deutlich steigerte. Im ersten Quartal stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 0,1 Prozent, im Sommer um 0,7 Prozent und im Herbst um 1,0 Prozent. Neue Arbeitsplätze wurden vor allem im Dienstleistungssektor geschaffen, zu dem auch die Zeitarbeitsfirmen gehören.
    Experten gehen bei anhaltend guter Konjunktur davon aus, dass bis 2008 oder spätestens 2009 die Zahl der Arbeitslosen unter die Drei-Millionen-Grenze sinken könnte. Sensationelle Zahlen, sind sich die Volkswirte einig. Sie blicken positiv in die Zukunft.

    Schlagwörter: