Hartz IV Mehrbedarf

Zum Hartz 4 Regelsatz zusätzlich gezahlte (Mehr) Leistungen

F√ľr einen gesetzlich festgelegten Personenkreis kann neben der Hartz 4 Regelleistung Anspruch auf sogenannten Mehrbedarf bestehen. Davon umfasst sind z.B. werdende M√ľtter ab der 13. Schwangerschaftswoche, Alleinerziehende von Minderj√§hrigen, ein Teil der behinderten Menschen und Personen, die aus medizinischen Gr√ľnden kostenaufw√§ndigere Ern√§hrung ben√∂tigen. Der Mehrbedarf orientiert sich ausgehend von der ma√ügeblichen Regelleistung, die ab 01.01.2018 bei alleinstehenden Personen 416 Euro (409 Euro bis 2017) betr√§gt.

Regelsatz als H√∂chstgrenze f√ľr Mehrbedarf

Unter Ber√ľcksichtigung dieses Mehrbedarfs darf die insgesamt zu bewilligende Leistung nicht h√∂her liegen als der ma√ügebende Regelsatz f√ľr Erwerbsf√§hige. Hilfebed√ľrftige mit einem Regelsatz von 416 Euro k√∂nnen also unter Ber√ľcksichtung aller Mehrbedarfe h√∂chstens 416 Euro monatlich zus√§tzlich erhalten, selbst wenn die Mehrbedarfe rechnerisch einem h√∂heren Betrag ergeben w√ľrden.

Mehrbedarf f√ľr Schwangere

Schwangere h√§lt sich den BauchSchwangeren Hilfebed√ľrftigen steht nach ¬ß 21 Abs. 2 SGB II ein Mehrbedarfszuschlag von 17 Prozent des ma√ügeblichen Regelbedarfs zu.

Dieser wird bei werdenden M√ľttern ab der 13. Schwangerschaftswoche gezahlt. Bei der normalen Regelleistung sind dies 69,53 Euro, die die erh√∂hten Kosten mit auffangen sollen. Allerdings ist hier nicht Umstandskleidung etc. gemeint, diese kann separat √ľber die Erstausstattung beantragt werden.

Mehrbedarf f√ľr Schwangere

Mehrbedarf f√ľr Alleinerziehende

alleinerziehende Mutter mit Kind auf ArmAlleinerziehende Elternteile¬†k√∂nnen den Mehrbedarf erhalten, wenn sie sich ausschlie√ülich alleine um die Pflege und Erziehung der Kinder k√ľmmern. Dabei betr√§gt der Zuschlag mindestens 12 Prozent bei Kindern √ľber sieben Jahr und 36 Prozent bei unter 7-J√§hrigen – bis maximal 60 Prozent des Regelsatzes. Ausschlaggebend f√ľr die H√∂he sind das Alter sowie die Anzahl der Kinder.

Mehrbedarf f√ľr Alleinerziehende

Mehrbedarf f√ľr Behinderte

behinderter Mann im RollstuhlNehmen erwerbsf√§hige behinderte Menschen an einer Ma√ünahme zur Bildung und Teilhabe teil, so k√∂nnen diese bis zu 35 Prozent als Mehrbedarfszuschlag erhalten. Hierbei muss es sich um eine Ma√ünahme handeln, die dem Leistungsempf√§nger wieder den Einstieg ins Berufsleben erm√∂glicht. Eine Bescheinigung des Rehabilitationstr√§gers oder eine anderen geeigneten Stelle ist dem Antrag beizuf√ľgen. Aber auch f√ľr nicht erwerbsf√§hige, behinderte Empf√§nger von Sozialgeld (Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren) kann in Ausnahmef√§llen dieser Zuschlag gezahlt werden.

Mehrbedarf Behinderung

Mehrbedarf f√ľr kostenaufw√§ndige Ern√§hrung bei (chronischer) Kranknheit

Krankenkost Hartz IV - Getreideprodukte - BrotWird aufgrund von Erkrankungen besondere Kost verordnet, die in der Regel kostenaufw√§ndiger ist, steht dem Hartz IV Empf√§nger ein zus√§tzlicher Bedarf zu, um diese erh√∂hten Kosten abzudecken. Beispielhaft f√ľr einen solchen Mehrbedarf w√§ren Niereninsuffizienz, Z√∂liakie, Krebs, HIV etc. Auch wurde k√ľrzlich von zwei Gerichten ein Mehrbedarf bei einer Laktoseintoleranz zugesprochen. Allgemein bleibt aber festzuhalten, dass f√ľr recht wenige Krankheitsverl√§ufe ein krankheitsbedingter Mehrbedarf anerkannt wird, Die Liste dieser Krankheiten ist in den vergangenen Jahren drastisch geschrumpft.

Mehrbedarf f√ľr kostenaufw√§ndige Ern√§hrung

Mehrbedarf f√ľr dezentrale Warmwasseraufbereitung (Warmwasser)

Warmwasser - Duschkopf - flie√üendes WasserWird das Warmwasser in der Wohnung nicht √ľber die Zentralheizung erw√§rmt sondern zus√§tzlich (dezentral) durch einen Durchlauferhitzer, Boiler oder Gastherme etc., besteht ein zus√§tzlicher Anspruch auf den Mehrbedarf zur Deckung der zus√§tzlichen Kosten f√ľr Strom oder Gas. Andernfalls w√§ren diese Leistungsbezieher anderen benachteiligt, die √ľber eine Zentralheizung verf√ľgen und diese Haushaltsenergie nicht zus√§tzlich aus dem Regelsatz bestreiten m√ľssen.

Mehrbedarf f√ľr dezentrale Warmwassererzeugung

Weiterhin stehen auch Mehrbedarfe bei regelmäßig wiederkehrenden und unabweisbaren Kosten zu, wie beispielsweise bei der Wahrnehmung des Umgangsrechts, der Anschaffung von ärztliche verschriebenen Pflegeprodukten etc. Eine feste oder abschließende Aufzählung gibt es hier nicht, da diese durchaus auch einzelfallabhängig ist.
Unabweisbare, laufende besondere Bedarfe in Härtefällen

Allgemeine Informationen zum Mehrbedarf

Anspruch auf den Hartz IV Mehrbedarf haben alle Hilfebed√ľrftigen, die die Anspruchsvoraussetzungen des ¬ß 21 SGB II erf√ľllen. Dies sind werdende M√ľtter nach der 12. Schwangerschaftswoche, alleinerziehende Elternteile, behinderte Menschen (sofern sie Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten; sonstige Unterst√ľtzung erhalten, um einen geeigneten Arbeitsplatz oder Eingliederungshilfe zu finden), und Personen, die aufgrund von Krankheit auf eine kostenintensivere Ern√§hrung angewiesen sind. Es bleibt festzuhalten, dass diese Leistungen f√ľr Mehrbedarf nicht im Ermessen der jeweiligen ARGE liegen, es besteht ein Rechtsanspruch darauf. Ferner muss der Mehrbedarf nicht nachgewiesen werden, er ergibt sich vielmehr aus den Tatbestandsmerkmalen.

Sozialgeld Empfänger

Grundsätzlich erhalten Sozialgeld Empfänger (KInder bis 14 Jahren) ihre Leistungen nicht nach § 20 SGB II (Regelleistungen) sondern nach dem § 23 SGB II. Dennoch haben Sozialgeld Empfänger Anspruch auf Mehrbedarf im Sinne des § 21 SGB II.

Auszubildende

Auszubildende die keinen Anspruch auf die Regelleistung haben, weil sie nach dem ¬ß 7 Abs. 5 SGB II von den Leistungen nach Hartz IV ausgeschlossen wurden (hierzu z√§hlen BAf√∂G Empf√§nger sowie Empf√§nger von Leistung zur F√∂rderung der Berufsausbildung nach den ¬ß¬ß 60 bis 62 SGB III) haben dennoch einen Anspruch auf den Mehrbedarf im Sinne des ¬ß 21 SGB II, mit Ausnahme des Absatzes 4 (Mehrbedarf f√ľr Behinderte).

Der Grund hierf√ľr ist, dass es sich beim Mehrbedarf im Sinne des SGB II nicht um ausbildungsbedingten Bedarf handelt, der schon durch das BAf√∂G oder Leistungen zur F√∂rderung der Berufsausbildung gedeckt ist. So wird dieser Mehrbedarf zus√§tzlich zu den Leistungen (BAf√∂G, ¬ß¬ß 60 bis 62 SGB III) gezahlt.

Lesen Sie hier, wann Auszubildende, Sch√ľler und Studenten Hartz IV beziehen k√∂nnen.

Obergrenze f√ľr den Mehrbedarf

M√∂glich ist es auch, dass mehrere Mehrbedarfe von einem Leistungsbezieher gleichzeitig bezogen werden. Die Summe dieser darf aber den ma√ügeblichen Regelbedarf nicht √ľberschreiten. Hat der Hartz IV Empf√§nger also einen regul√§ren Hartz 4 Leistungsbedarf von 416 Euro, so werden auch die Mehrbedarfe bei diesem Betrag gedeckelt.

Letzte Aktualisierung: 16.06.2018

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,92 von 5 Punkten, basierend auf 49 abgegebenen Stimmen.
Loading...