Beiträge von surfina48

    " Der normale Hartz-IV-Bezieher, der Probleme mit seiner zu hohen Miete hat, die ihm nicht von der ARGE bezahlt wird, könnte hier durchaus ausrasten, wenn er davon erfährt, daß Du als Wohnungseigentümerin Gelder bekommst, die ihm z.B. für Sanierungen nicht zur Verfügung stehen."


    jaja sogar Angestellte der ARGE könnten ausrasten weil ich Eigentum habe! Aber Gesetz ist nun mal Gesetz und ich habe mich nicht willkürlich in diese Situation gebracht! So nun Hoppel woanders, ich habe kein Interesse mehr von Dir Antworten zu bekommen! Schade, dass ich Dich hier nicht blockieren kann!

    bist du sicher?
    1. bekomme ich keinen kredit, wenn ich arbeitslos bin
    2. ist es mit vielen kosten verbunden, wie grundbuchänderung, notar etc. wenn mein darlehen aufgestockt wird
    3. als nächstes schlägt mir die ARGE vor, mich an einen privaten kreditvermittler ( kredithai) zu wenden?

    dem widerspruch wegen zurückzahlung des geldes von der arge ist stattgegeben worden.
    nur soll mein sohn jetzt noch, obwohl er schon 20.-€ ( darlehen) für diesen monat überwiesen hatte, noch mit frist 100,-€ zahlen. warum nicht gleich am 24.12. mit schönen weihnachtsgrüßen! wir stellen fest, dass es keinen anreiz gibt zu arbeiten, denn kaum ist das 1. gehalt auf dem konto und man kann endlich seinen dispo ausgleichen, versucht einen die arge zu schikanieren.

    Da sich in unserer Wohnanlage seit Jahren einige feuchte Erdgeschosswohnungen befinden, wurde auf der letzten außerordentlichen Eigentümerversammlung beschlossen, 3 Wohnungen, u.a. meine (Flur, Küche, Bad) zu Sanieren. Was bedeutet, dass wir betroffenen Bewohner für 8 Wochen auf Kosten der Eigentümergemeinschaft ins Hotel ziehen müssen und eine nicht geringe Sonderumlage, zahlbar bis Februar von uns Eigentümern erhoben wird. Da es sich bei mir um Kosten zum Erhalt meiner Wohnung und nicht um einen Wertzuwachs handelt, kommt die Arge eigentlich um eine Kostenübernahme nicht herum. Wie formuliere ich meinen Antrag am besten, damit sie meinen Antrag nicht abweisen können? Außerdem weiss ich nicht in welchem dekorativem Zustand ich meine Wohnung vorfinden werde, was zb. die Kacheln und Fliesen im Bad und Flur betrifft, denn das Geld dafür habe ich ja auch nicht. Für einen Rat wäre ich dankbar


    nachdem ich nun bei der ARGE einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt hatte, kam heute ein Schreiben, ich möchte doch eine Bestätigung meiner Bank beibringen, dass ich ich keinen Kredit von meiner Bank bekomme und auch das Belasten meiner Immobilie nicht möglich ist! was soll das? Ich bin doch finanziell nicht in der Lage einen weiteren Kredit zu tilgen

    Zitat

    Das könnte die ARGE zumindest teilweise anders sehen. Es sei denn, Du kannst nachweisen, daß tatsächlich und ausschließlich Schäden beseitigt werden.


    Natürlich kann ich es nachweisen, dass die Feuchtigkeitsschäden beseitigt werden sollen. U.a. liegen Gutachten über die Feuchtigkeit und das Protokoll der außerordentlichen Eigentümerversammlung vor.

    Da sich in unserer Wohnanlage seit Jahren einige feuchte Erdgeschosswohnungen befinden, wurde auf der letzten außerordentlichen Eigentümerversammlung beschlossen, 3 Wohnungen, u.a. meine (Flur, Küche, Bad) zu Sanieren. Was bedeutet, dass wir betroffenen Bewohner für 8 Wochen auf Kosten der Eigentümergemeinschaft ins Hotel ziehen müssen und eine nicht geringe Sonderumlage, zahlbar bis Februar von uns Eigentümern erhoben wird. Da es sich bei mir um Kosten zum Erhalt meiner Wohnung und nicht um einen Wertzuwachs handelt, kommt die Arge eigentlich um eine Kostenübernahme nicht herum. Wie formuliere ich meinen Antrag am besten, damit sie meinen Antrag nicht abweisen können? Außerdem weiss ich nicht in welchem dekorativem Zustand ich meine Wohnung vorfinden werde, was zb. die Kacheln und Fliesen im Bad und Flur betrifft, denn das Geld dafür habe ich ja auch nicht. Für einen Rat wäre ich dankbar

    mein Sohn hatte für den Monat Oktober noch Geld von der Arge erhalten, weil sein 1. Gehalt ja erst Anfang November gezahlt wurde. Nun soll er den Betrag für Oktober zurückzahlen, ist das rechtens? Gilt es nicht als sog. Überbrückungsgeld? Auch der Mehraufwand den mein Sohn wegen der Arbeitsaufnahme (Fahrkosten etc.) hatte, hat die ARGE nicht berücksichtigt.