Beiträge von ina1970

    Ich habe zwei Töchter (15 jahre u. schwerstbehindert + 17 Jahre), bin geschieden und alleinerziehend!


    Bisher hat meine große Tochter bei Ihrem Vater bzw. in einem Kinder- und Jugendheim (von 02/2009 bis 07/2010) gelebt. Ich dagegen habe mit meiner jüngsten Tochter, die schwerstbehindert ist, leider von HartzIV gelebt und leben davon noch!


    Seit 08/2010 meine meine große Tochter ein Asubildung begonnen und ist von Mo. bis Fr. außerhalb im Internat. Seit heute ist sie amtlich bei mir gemeldet als Hauptwohnsitz, da ihr Vater (mein Ex seit Beginn ihrer Asubildung jedwehige finanzielle Unterstützung untersagt und verweigert!


    Meine große Tochter bekommt aber BaföG und muß Internat und Schulgeld bezahlen, was ich bisher immer aufbringen musste trotz HartzIV und somit immer tiefer in der Schuldenfalle geraten bin!


    Nun hätte ich von Ihnen gerne gewußt, ob ich meine große Tochter mit bei meiner BG angeben muß, bzw. was ihr Bezug von Bafög dann für finanzielle Auswirkungen hätte?


    Auf unserer zuständigen ARGE hat man mir nämlich gesagt, das es nicht möglich wäre, sie bei mir als Hauptwohnsitz anzunehmen und ich auch keinerlei Anspruch auf Leistungen für sie hätte?!


    Vielleicht können Sie mir da ja eine bessere Auskunft geben!?