Beiträge von jemand

    fakten.
    einkommen 2912 euro. arbeit halbes jahr.
    arge zieht 306 euro ab (taschengeld-doch etwas mehr).
    bleiben 2606 euro. durch 6 monate geteilt sind 433,85 euro anrechenbares einkommen. zustehen würden uns 1117,14. abzüglich aller staatlicher leistungen zahlt mir die arge 199,47 euro.


    zur erklärung wegen der 1060 euro. ich hatte die 100 euro freibetrag + 20% vom rest regel angewandt. bei 2912 euro/6=
    485,3-100=385,3/5+100=77,06+100=177,06x6=1062,4.
    ich weiß dass diese regel nur bis 400 euro jobs gilt, habe aber für mehr nichts gefunden.
    nun bin ich recht schockiert über die ungerechtigkeit, da ich meine tochter freiwillig weggebe um unseren lebensstandard ein bisschen aufzubessern und mir so wenig davon gelassen wird. da sollte ich lieber nicht versuchen mir gute arbeit zu suchen und im billigbäcker anfangen. auch ein zitat meiner arge: ja ich sags ihnen gleich, sie sollten sich gut überlegen, ob sie die stelle nochmal annehmen.. das geld nehmen wir ihnen sowieso wieder weg.
    ahoi zukunft.

    danke schonmal für die geistige bemühung.
    schon richtig.
    1060 fürs halbe jahr.. war meine rechnung.. also insgesamt.
    und wie gesagt, aktuelle berechnung: taschengeld für mich 200 euro fürs halbe jahr.
    und noch eine ankündigung bekam ich gleich dazu.. das geld, das ich jetzt auf dem konto habe, quasi von dem ich jetzt leben muss, da mir ja monatlich nurnoch 199 euro aufgezahlt werden, wird, sobald ich aus der ARGE rauskomme, eingefordert. also rückwirkend.

    ich bräuchte bitte eine beratung, weil ich mich ungerecht behandelt fühle. bin mit meiner tochter, 2,5 jahre seit ihrer geburt alleinerziehend eingestuft. habe mir vor einem jahr arbeit gesucht. eine freie mitarbeit an der fachhochschule. das gehalt kommt immer zum semesterende. dieses mal ca. 2900 euro. für 6 monate. bekäme ich das geld monatlich würden mir für das halbe jahr 1060 euro zustehen, da es aber auf einmal ausgezahlt wird lässt mir die ARGE lediglich 200 euro und behält den rest ein. ist das eine korrekte berechnung? bitte dringend um hilfe.