Beiträge von Pikary

    Ja, die ARGE kann das erzwingen. Wenn das Kind erst 1,5 Jahre alt ist, muss ein gewisser Mindestunterhalt erfüllt werden, der beträgt 317 Euro abzüglich Kindergeld = 184 Euro. Dein Kind muss also monatlich 133 Euro bekommen, damit der gesetzliche Mindestunterhalt gesichert ist. Da du nicht leistungsfähig bist, muss das Jugendamt diese Beträge übernehmen, ob du willst oder nicht.


    Siehe auch:
    Mindestunterhalt - Unterhalt für minderjährige Kinder
    Unterhaltsvorschuss nach UVG durch das Jugendamt

    Den Anspruch hast du, der ist ja nicht weg, weil deine Lebensgefährtin zu viel verdient. Ihr Einkommen wird allerdings angerechnet, so dass der Regelsatz entsprechend gemindert wird. Dennoch bleibst du krankenversichert, da der Träger die Beiträge zur Krankenversicherung weiter leistet, unabhängig von der Höhe des ausgezahlten Regelsatzes.

    Prinzipiell hättest du Anspruch auf Hartz IV, wenn du bedürftig bist. Allerdings bist du volljährig und müsstest dich, wenn es zunächst mit der Ausbildung nicht klappt, um eine Arbeitsstelle kümmern. So lange du ausbildungssuchend beim Arbeitsamt gemeldet bist, erhält deine Mutter (oder du selbst) ja noch das Kindergeld. Dies wird auf deinen Bedarf angerechnet. Darüber hinaus würde das Einkommen deiner Mutter und deines Bruders mit angerechnet, so dass es sich so rausstellen würde, dass euer Einkommen bedarfsdeckend ist. Heißt im Klartext: du hast zwar einen Anspruch, aber der gesamte Bedarf wäre bereits gedeckt, so dass keine Zahlungen erfolgen.

    Prinzipiell muss dein Mann dir Unterhalt leisten, wenn du keine Beschäftigung findest. Es kommt allerdings auch darauf an, wie alt eure Kinder sind, bis zum 3. Lebensjahr musst du keiner Beschäftigung nachgehen. Wenn dein Mann in der Privatinsolvenz ist, kann nicht mehr gepfändet werden als bisher, da in der Insolvenz nur das Nötigste nach der Pfändungstabelle bleibt. Wenn sein Einkommen nicht ausreichen sollte, um Unterhalt zu zahlen und du keiner Beschäftigung nachgehst, so musst du ALG II beantragen, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Wie das aber nun genau in der Trennung (aber nicht Scheidung) ist, müsstest du direkt bei deiner zuständigen ARGE in Erfahrung bringen.

    Diese Regeln gelten sowohl für die Kommunikation im Forum selbst, als auch für den E-Mail-Verkehr, der in Verbindung mit hartziv.org
    entstanden ist und für die Konversationen. Jedes Mitglied erklärt sich durch seine Registrierung mit diesen Regeln einverstanden.


    1. Umgangston
    Die Kommunikation über das Forum von hartziv.org setzt einen gepflegten Umgangston voraus. Vergesst nicht, dass auf der anderen
    Seite auch ein Mensch sitzt. So sind Beleidigungen, Beschimpfungen oder vulgäre Ausdrucksweisen untersagt. Diese werden von den
    Forenbetreibern kommentarlos gelöscht und führen zum Ausschluss des Mitglieds.


    2. Suchfunktion
    Suchfunktion nutzen! Aber bei Nutzung der Suche beachten, dass oftmals auch alte Beiträge angezeigt werden. Inzwischen haben sich
    die Gesetze geändert, eine Antwort basierte auf die damals geltende Rechtslage. Womit eine Anfrage in einem neuen Thread empfehlenswert ist.


    3. Avatar
    Jeder hat die Möglichkeit ein Avatar hochzuladen. Nicht erlaubt sind Avatar, die gegen das Urheberrecht verstoßen und markenrechtlich
    geschützt sind. Auf Nachfrage ist der Administration/Moderation die Quelle zu nennen, damit eine Urheberrechtsverletzung ausgeschlossen
    werden kann. Eingestellte Avatare werden immer überprüft. Bei Zweifeln auch kommentarlos gelöscht.


    4. Signatur
    Die Signatur darf 3 Zeilen in normaler Größe enthalten. Grafiken, Links, Domainnamen und E-Mail Adressen sind nicht erlaubt. Die
    Übersichtlichkeit des Forums soll erhalten bleiben.


    5. Aussagekraft
    Beiträge müssen eine aussagekräftige Überschrift haben, damit auf den ersten Blick zu erkennen ist, welchen Inhalt der Beitrag.
    Überschriften wie "Ich brauche Hilfe" oder "Ich habe ein Problem, helft mir" erfüllen diese Vorgabe nicht. Wir weisen darauf hin, dass wir Überschriften in eingestellten Beiträgen kommentarlos ändern, damit die Suchfunktion hier im Forum auch anderen Hilfesuchenden
    produktive Ergebnisse liefert. Des Weiteren ist eine in der Überschrift fortlaufende Großschreibung verboten.


    6. Private Nachrichten
    Das Forum wird als Gemeinschaft genutzt. Jeder hat die Möglichkeit private Nachrichten zu senden. Hilfeanfragen gehören ins Forum.
    Bitte nicht als Profilnachrichten, oder als private Nachricht an Teammitglieder versenden. Wer den Inhalt privater Nachrichten ohne
    Einwilligung aller Betroffenen im Forum veröffentlicht, wird sofort ohne vorherige Verwarnung dauerhaft gesperrt.


    7. Beiträge
    Jedes Mitglied ist für seinen Beitrag selbst verantwortlich. Die Betreiber des Forums übernehmen keinerlei Haftung für erstellte Beiträge der
    Mitglieder, da diese nur die persönliche Meinung des Einzelnen widerspiegeln.


    8. Doppelbeiträge
    Doppelbeiträge bitte vermeiden und die Editier-Funktion verwenden. Das Editieren eines Beitrags ist bis zu 30 Minuten nach Erstellen möglich.


    9. Verbotene Inhalte
    Der Beitrag darf nicht gegen geltendes Recht oder gegen Rechte Dritter verstoßen. Beiträge, mit


    - gewaltverherrlichenden,


    - rassistischen,


    - links und rechtsradikalen,


    - sexistischen,


    - diskriminierend,


    - beleidigenden,


    - jugendgefährdend


    - menschenverachtenden


    - pornographischem,


    - gegen deutsches Recht verstoßenden


    Inhalt sind grundsätzlich verboten und werden gelöscht. Der Benutzer wird sofort dauerhaft gesperrt.


    10. Ermahnung
    Eine Ermahnung erfolgt als Konversation durch die Administration/Moderation und dient dazu eine Verwarnung zu vermeiden.


    11. Verwarnungen
    Verwarnungen werden erteilt, wenn die Ermahnung sich als untaugliche Maßnahme erwiesen hat und der ermahnte Benutzer das angemahnte
    Verhalten nicht ändert.


    Wie lange wird gesperrt:


    1 Verwarnung - Folgenlos
    2 Verwarnungen - 3 Tag
    3 Verwarnungen - 7 Tage
    4 Verwarnungen - 14 Tage
    5 Verwarnungen - Dauerhafte Sperrung


    Was wird verwarnt:


    - Inhalte mit rechtswidrigen Ratschlägen
    - Inhalte mit abschätzigen Bemerkungen gegenüber dem Hilfesuchenden
    - Missbrauch von Dislike
    - Hochladen eines markenrechtlich geschützten Avatar
    - Einsetzen einer Verlinkung in die Signatur


    Ausnahme zu Punkt 9, hier erfolgt eine Sperre sofort ohne Benachrichtigung des Benutzer.


    12. Doppel-Account
    Jeder User sollte für die anderen klar erkennbar sein. Doppel-Account sind "Zweit-Nick", die parallel zu einem bestehenden Account benutzt werden. Wir führen routinemäßig Überprüfungen durch. Bei Erkennung eines Doppel-Account wird der Benutzer gesperrt und beide Account ohne vorherige Verwarnung gelöscht .


    13. Benutzerkonto kündigen
    Der Benutzer kann sein Benutzerkonto selbst kündigen. Die persönlichen Daten werden dauerhaft sofort gelöscht.


    14. Löschung Beitrag
    Hat ein Mitglied einen Beitrag verfasst, so stellt er diesen dem Forum auf unbestimmte Zeit zur Verfügung und kann keine Löschung des oder
    der von ihm erstellten Beiträge nicht verlangen.


    15. Werbung
    Dieses Forum dient ausschließlich der Kommunikation. Jede Form von Werbung, egal ob für kommerzielle oder privat Homepages/Projekte, ist ohne vorher eingeholte Genehmigung untersagt.


    16. Schlußregeln
    Die Betreiber behalten sich das Recht vor, diese Regeln nach eigenem Ermessen oder gesetzlichen Grundlagen, ohne vorherige Ankündigung, zu verändern oder zu erweitern.


    Sollten Themen nicht in den Regeln enthalten sein, so können die Betreiber auch individuell über die von Mitgliedern erstellten Beiträge
    entscheiden.


    Bitte auch die Nutzungsbedingungen für das Forum beachten.


    (Stand: 04.09.2017)

    Das was ich geschrieben habe, sollte kein Vorwurf oder falsche Meinung darstellen. Es geht hier ausschließlich darum, wie die ARGE denkt (oder denken könnte).


    Selbstverständlich kannst du ein Darlehen für ein Kfz beantragen, nur stellt sich das Problem, dass du mit einem Minijob nicht deinen Lebensunterhalt finanzieren kannst, sondern weiterhin teilweise bedürftig bist.


    Anders könnte die Sache aussehen, wenn du einen festen Job hättest, mit dem du deinen Lebensunterhalt bestreiten kannst.

    Soweit mir bekannt, gibt es keine Darlehen mehr für einen PKW, das hieß früher "Mobilitätszuschuss", wurde aber mittlerweile abgeschafft.


    Darüber hinaus erscheint der Wagen doch recht teuer, im Vergleich zu einem Minijob.

    Nein, eine Mindestmietdauer gibt es nicht, nur eine "angemessene Größe". Wenn du ALG II beantragst, dann bekommst du keinen Zuschuss zur Wohnung mehr, da dieser bereits mit dem ALG II abgegolten ist ist darüber hinaus keine weiteren Ansprüche mehr bestehen.

    Wenn Sie bei dir einzieht, bedeutet das nicht automatisch, dass ihr auch gleich eine Bedarfsgemeinschaft bildet, dies wäre erst nach 12-monatigen Zusammenleben der Fall. Das Einzige, was sich für dich zunächst ändert, sind die Unterkunftskosten, die dann von der ARGE gekürzt werden.


    Wenn deine Freundin im Moment nichts hat, sollte sie für sich auch Hartz IV beantragen und versuchen, eine Anstellung zu finden. Ein 400 € Job wäre ja schon mal ein Anfang, hätte aber auf die keinerlei Auswirkungen, da ihr, wie gesagt, noch keine Bedarfsgemeinschaft bilden würdet.