Beiträge von blinkz

    Hallo!


    Lebe in einer Haushaltsgemeinschaft mit meiner Mutter, bin 31 Jahre alt und beziehe seit einigen Monaten ALG2. Meine Freigrenze liegt bei 4650€, bei Antragstellung war ich knapp drunter. Nun habe ich 5 Monate nach Antragstellung tatsächlich meine erste Zahlung in Höhe von ~2000€ bekommen und muss nun einen Weiterbewilligungsantrag stellen. Bin ich nun nach der Überweisung vom Amt überhaupt noch hilfebedürftig, da die Freigrenze ja direkt überschritten wurde? Gilt dieser Freibetrag weiterhin oder gelten nach Bezug andere Regelungen zum Vermögen? Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da man mit den Schlagwörtern in der Suche nicht weiterkommt leider.


    Grüße!