Beiträge von Plixi

    Liebes Forum,


    folgende Situation: Eine Bekannte von mir, Mitte 30, ist seit über 10 Jahren arbeitslos. Sie hat in all den Jahren nie Hartz IV beantragt, weil sie damit Probleme hat, d.h. noch nie Leistungen in Anspruch genommen. Sie ist daher seit vielen Jahren auch nicht mehr krankenversichert (bisher noch gut gegangen). Sie wohnt in einer Wohnung eines dreistöckiges Gebäudes mit Treppenhaus und 3 separaten Wohnungen. 2 der Wohnungen gehören den Eltern und in einer davon wohnt sie, die dritte gehört einer weiteren Verwandten.


    Die Eltern haben sie in all den Jahren mietfrei wohnen lassen, sind aber seit 2 Jahren verrentet und wollen das nicht mehr tragen (was ja prinzipiell ihr Recht ist bei Ü25). Sie wollen also einen Mietvertrag aufsetzen und offiziell nun Miete von ihr haben (bisher noch nicht geschehen, aber sie drängen darauf). Ich habe schon Beiträge und Foren durchsucht mit unterschiedlichen Aussagen dazu, wie das in einer solchen Situation sind.


    Wie muss man das angehen, damit das nicht abgelehnt wird (Übeweisungsbelege für die Miete kann man dann ja liefern ab der ersten Zahlung)? Setzt man jetzt einfach einen Mietvertrag auf, beantragt HARTZ IV und die zahlen das dann? Vermutlich wird es nicht so einfach sein, oder?


    Besten Dank im Voraus für Tipps/ Antworten!