Beiträge von Kevinio

    Hallo Tamar, vielen Dank für die Flotte Antwort. Ich habe ja nicht geschrieben Privatvermögen, sondern Vermögen.

    Also das Geld habe ich 2017-2018 erwirtschaftet. Seit 2019 ist die Firma in Schließung. Im Jahr 2020 Mai habe ich den Antrag gestellt. Dabei war das Geld schon auf dem Konto. Jetzt zahlen wir lediglich das Bankguthaben an uns aus.


    Dann würde es mir nach deiner Aussage nicht angerechnet werden oder? Ist das dann dem Arbeitsamt zu melden oder nicht?

    Danke nochmal im voraus.

    Hallo zusammen,


    ich habe folgenden Fall:


    Bin noch 50% Gesellschafter einer sich schließenden Firma- auf dem Geschäftskonto liegen noch 4.500€. Alle Rechnungen für den Steuerberater sind nun bezahlt und ich würde mir gerne einen Teil des Geldes auf mein Privatkonto überweisen. Das Geld war vor meiner Antragsstellung schon auf dem Konto und dementsprechend mein Vermögen. Aktuell bin ich noch als Selbstständiger beim Jobcenter und habe keine Einnahmen durch mein neues Gewerbe (Corona).


    Mir wird das ja jetzt nicht noch in den Regelbedarf angerechnet wegen der Überweisung vom Geschäftskonto aufs Privatkonto. Oder doch? Ich bin leider bisschen überfragt.

    Vielen Dank im voraus! :beer

    Hallo Corinna,

    hier geht es nicht um meine Meinung. Ich sagte, das ich letztes Jahr zum 31.12 mit meinem Job aufgehört habe, mich weiter selbst versichert habe und erst einige Monate später gemeldet habe. Kann vielleicht jemand anderes helfen?

    Corinna, das soll auch kein Angriff sein, ich frag mich nur warum das dann letztes Jahr so war.

    Liebe Grüße

    Hallo ihr lieben,


    ich bin nun seit 3 Monaten mit einem Meniskusriss krankgeschrieben. Mein AG hat mich zum 09.10 gekündigt. Nach dem meine Krankschreibung nun am 30.10. ausläuft werde ich mich beim Jobcenter melden müssen, da ich noch nicht solange gearbeitet habe dass ich ALG I bekomme.


    2 Fragen: Ich möchte mich nicht sofort arbeitssuchend melden, sondern erst einen Monat von meinem ersparten leben und in die Sonne fahren, um mich zu erholen. Das ist doch meine Entscheidung, wenn ich mich selber versichere oder?

    Wie ist es wenn ich mich danach Arbeitssuchend melde und mich der Arzt nochmal wegen der gleichen Krankheit krank schreibt, würde ich dann nochmal Krankengeld bekommen wenn ich meine 78 Wochen im Jahr noch nicht ausgeschöpft habe? Und würde sich die Höhe wieder nach den Durchschnittslohn der letzten 12 Monate berechnen?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Liebe Grüßegamer
    Kev

    Hallo ihr lieben,

    ich beziehe seit März 2018 Hartz4 und habe mich im Mai 2018 wieder neu Selbstständig gemacht. Leider hat das vorhaben nicht geklappt und ich muss die Selbstständigkeit nun wieder einstellen.

    Ich hatte mit meiner Beraterin vorher über eine schulische Ausbildung zum Masseur gesprochen, da ich keine abgeschlossene Ausbildung habe. Sie sagte grundsätzlich wäre das mit dem Bildungsgutschein möglich, doch wir sollten uns erstmal auf die Realisierung der Selbstständigkeit konzentrieren. Nun es sollte nicht funktionieren.

    Deswegen nun meine Frage: Wer übernimmt dann die Finanzierung meines Haushalts, wenn ich den Bildungsgutschein für die Ausbildung erhalte?

    Ich bin 27 Jahre alt, habe einige Jahre schon gearbeitet und war auch nicht mehr zuhause wohnhaft. Aktuell wohne ich in meiner eignen HG/BG wieder bei meinen Eltern.

    Vielen Dank für eure Hilfe. gamer

    Schorsch Danke für die super schnelle Antwort. Na klar melden werde ich es gleich am Montag beim Amt.

    Das klingt doch wunderbar. Ab Januar, spätestens Februar, verdiene ich wieder mein eigenes Geld.

    Was bedeutet es denn für diesen Monat? Also ich habe heute den Bescheid bekommen und das Finanzamt ist da erfahrungsmäßig eigentlich ziemlich zügig. Ich gehe davon aus das ich es diesen Monat noch bekomme. Kannst du mir noch sagen was passiert wenn es diesen Monat drauf kommt und was wenn es nächsten kommt? Also bekomme ich auch einen Monat garkeine Unterstützung mehr?

    Hallo, erstmal vielen Dank das ihr hier so tatkräftig Menschen bei Ihren Fragen unterstützt.


    Ich stehe jetzt auch gerade vor einer Frage und brauche Hilfe in Bezug auf die Rechtslage und der mathematischen Berechnung.


    Mir stehen monatlich 851 € zu. Ich habe heute meine Steuererklärung zurück erhalten und ich bekomme ca. 3400€ an Steuern zurück. Dies wird nun auf meinen Regelsatz angerechnet. Was bedeutet das aber in Zahlen für mich? Diesen Monat habe ich meine Leistungen schon erhalten. Nächsten Monat bekomme ich dann wahrscheinlich garkeine oder?Unterstützung und wie sieht es in den nächsten Monaten aus?


    Vielen Dank schonmal im Voraus.