Beiträge von supermausy86

    Ich habe heute einen Weiterbewilligungsantrag mit Anlage EK und VM bekommen. Muss ich solche Dinge wie Unterhalt, Kindergeld und Elterngeld noch mal eintragen, obwohl es keine Änderungen gab? Bei dem Vermögen muss ich meine Sparbücher und das Paypal Konto auch noch mal eintragen? Auch da gibt es keine Veränderung und es liegt ja schon einmal alles beim Jobcenter vor...also die Nachweise.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Guten Tag,


    ich bin in Elternzeit bis 08.07.2019 und bekomme aufstockend Harz 4. Ich muss jetzt einen Weiterbewilligungsantrag stellen und Änderungen angeben.

    Da ich eine Tochter geboren habe, habe ich ab November 2018 eine Lebensversicherung abgeschlossen mit Rückkaufswert. Der wäre Nov. 2019 (wo ich schon keine Harz4 Leitungen mehr bekommen), 40 €. Muss ich die Versicherung jetzt kündigen oder wird mir das angerechnet? Habe sie doch erst abgeschlossen? Sie hat jetzt aktuell noch keinen Wert...??


    Der monatlich Beitrag wäre 8,27.


    Vielen Dank


    Titel für Suche optimiert

    Grace

    Ja das habe ich. Wusste ja erst Ende November, dass ich ein 13. Gehalt bekomme und ALG2 für November gab es ja Ende Oktober.

    Jetzt habe ich für den November eine Forderung von 334 € (Das ist meine Aufstockung für einen Monat.), die sie mit 10% verrechnen will. Sie hat also den Leistungsbezug nur für November gestrichen und gesagt das ich in diesen Monat nicht Leistungsberechtigt war.

    Guten Tag,

    ich bin in der Elternzeit und erhalte aufstockend ALG2. Ich bekomme in dem Jahr kein Geld von meinem AG. Ich habe aber im November (Ende des Monats)mein 13. Gehalt bekommen. Damit hatte ich nicht gerechnet. Habe dann im Dezember die Gehaltsabrechnung bekommen und diese zum Jobcenter geschickt. Nun habe ich ein Schreiben erhalten, wo mir unterstellt wird ich bin meiner Mitteilungspflicht nicht nachgekommen, Das sehe ich nicht so. Jedenfalls soll ich mich schriftlich dazu äußern und dann will das Jobcenter den Regelsatz mit der Rückforderung um 10 v.H. kürzen. Ich das richtig, dass das Jobcenter das Geld zurückfordern darf?

    Danke schon mal für eine Antwort von Euch:-)

    Der Bedarf vom Jobcenter sind für mich und ein Baby 338€ und Weihnachtsgeld liegt über 600 €.

    Hab ich nicht noch einen Freibetrag der mir nicht angerechnet werden darf.

    Ich muss dazu sagen, ich bin in einen Arbeitsverhältnis und in Elternzeit. Über also zur Zeit keine Arbeit aus.

    Das Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung sind 300€.


    Was wäre denn, wenn das Guthaben der Betriebskosten , den Bedarf übersteigen würde?

    Guten Tag,

    ich weiß ja, dass Weihnachtsgeld vom AG und auch ein Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung angerechnet werden.

    Zuflussprinzip...aber wie sieht das aus wenn ich beide Gutschriften in dem gleichen Monat erhalte...Wird mir dann nur für den Monat des Zuflusses das Geld angerechnet bzw. kein Geld gezahlt oder wird es auf mehrere Monate aufgeteilt, weil ja das Guthaben größer ist als der monatliche gezahlte Betrag vom Jobcenter?


    Vielen Dank!

    Guten Tag,


    ich habe im Juli 2018 ein kleines Mädchen geboren und bin Alleinerziehende. Ich habe dann eine Urkunde bekommen, wo drin steht wie hoch der Unterhalt ist.

    Es wurde auch Beurkundet wie hoch die Nachzahlung für Juli/August ist. Wir haben dann untereinander vereinbart er bezahlt es ab 1.September in Raten plus den normalen Unterhalt.

    Ich bekomme also fast 70 Euro mehr als der eigentliche Unterhalt, bis er den Rückstand von Juli/August abgezahlt hat. Ich bekomme ab 01.09 eine Aufstockung mit Hartz 4. Darf das Jobcenter mir den dann nur den Unterhalt von September anrechnen oder rechnen die, die Nachzahlung mit an? Es ist ja Geld was mir davor gefehlt hat.


    Danke für Eure Antworten.

    Guten Tag,


    ich befinde mich zur Zeit in Elternzeit und stocke mit Hartz4 auf. Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag und stocke jetzt 12 Monate auf. Bis zum 31.05.2018 habe ich Vollzeit gearbeitet ohne Leistungen zu beziehen.

    So meine Frage: Ich bekomme Ende November meine Betriebskostenabrechnung für 2017, wo ich meine Miete komplett von meiner Arbeit bezahlt habe.

    Ich bekomme meist eine höhere Gutschrift, die ich dann verrechnen darf. Heißt ich habe meist einen Monat keine Mietzahlung durch das Guthaben.


    P.S.Also genau gesagt, bekomme ich ja kein Guthaben, sondern muss es ja mit der nächsten Mietzahlung verrechnen!


    Darf mir das Jobcenter jetzt dieses Guthaben anrechnen? Weil die wollen ja die Abrechnung sehen.

    Danke für Eure Antworten!chinese