Beiträge von Erwin1

    Hallo Ameise, vielen danke für die umfangreichen Informationen.


    wenn unser Sohn sich nach Exmatrikulierung eine angemessene Wohnung suchen würde und dort einzieht hätte er ja einen ganz anderen Hartz 4 Status und es wäre keine Haushaltsgemeinschaft mehr. Wäre es dann für ihn " einfacher " einen Hartz 4 Antrag genemigt zu bekommen.?

    Wir sind der Meinung, dass er dann auch mehr Initiative entwickelt um eine Arbeit zu finden da das Jobcenter doch mehr Druck ausüben würde und er sich nicht weiter an den Annehmlichkeiten des Elternhauses bedienen könnte.


    Gruß

    Nach der Exmatrikulierung, die ja erst noch erfolgt, gibt es also

    eine sog. Ortientierungsphase von sechs Monaten, bei der

    die Eltern weiterhin unterhaltspflichtig sind, sofern sich euer

    Sohn ernsthaft um Arbeit bemüht.


    Gruß

    Hallo Grace, vielen dank für deine Infos.


    Was ist den wenn sich unser Sohn nicht ernsthaft um eine Arbeit bemüht.?

    Was zur Zeit leider der Fall ist. Wir werden ihn ja nicht vor die Tür setzen.


    Gruß

    Hallo,


    das Studium und seine anderen finanziellen Belange wurden und werden zur Zeit von uns Eltern getragen,

    auch hat und wohnt er zur Zeit weiterhin bei uns.

    Da ich noch berufstätig war konnten wir unseren Sohn finanziell unterstützen, was jetzt mit der Rente kaum möglich ist.

    Er erhielt kein Bafög.

    Es ist seine erste Ausbildung.

    Er hat seinen Bachelor bestanden und wird zum Semesterende 01.10.2018 exmatrikuliert.


    Sorry, aber ich habe keinerlei Erfahrung im Bezug auf Hartz4 und die damit verbundenen / benötigten Informationen.


    Gruß

    Erwin

    Er ist erwerbsfähig, keine Behinderung.

    Er hat jetzt im Alter von 29 Jahren sei BWL Studium abgeschlossen, hat jedoch auf Grund seines bisherigen Lebenslaufs

    ( noch nie gejobt, keinerlei berufliche Tätigkeiten ) allergrößte Schwierigkeiten auch nur annähernd eine Zusage für ein Vorstellungsgespräch zu erhalten.

    Ich denke es wird dauern bis er eine Anstellung findet.

    Wir können ihn finanziell nicht dauerhaft unterstützen zumal wir ab Anfang des Jahres Rente beziehen.

    Daher der Weg über Hartz4 wenn dies möglich ist.

    Kann es sein , dass unsere Renteneinkünfte ( 2250 €/monat ) zu hoch für eine Hartz4-Bewilligung für unseren Sohn sind.