Beiträge von papalaschnurr

    Die erste Antwort ergab null sinn... Bin etwas neben der Spur. Entschuldigt bitte.

    In meinem Bekanntenkreis erhalten manche ebenfalls ALG2 daher habe ich mit Erhalt der Kündigung im März alles auf eBay "stillgelegt".

    Demnach habe ich seit April (Start des Restmonats ALG1) null verkauft.

    Die Auszüge wollten die seit Januar 2018 haben. Die Einnahmen belaufen sich von Januar bis April 2018 auf ~450€

    Wenn du seit Mai 2018 leistungsberechtigt bist--- wie viel hast du seitdem durch ebay- Verkäufe *eingenommen*?

    Für wie viele Monate musstest du Kontoauszüge vorlegen? 3 Monate??--- Sieht man dort regelmäßige Einnahmen von e-bay?


    Du kannst also der Begründung des JC, es wäre regelmäßiges sonstiges Einkommen, durchaus widersprechen.


    Weil ich aus meinem Bekanntenkreis von denen manche ebenfalls ALG2 bekommen habe ich seit April NULL verkauft.

    Die Auszüge wollten die von Anfang des Jahres an haben.

    Von Januar bis April waren es ca. 450 Euro Einnahmen plus minus 50€

    Hallo zusammen,


    seit langer Zeit bin ich stiller Mitleser nun hat es mich (leider) auch getroffen.

    Mein letzter befristeter Job endete Ende 2016. Von Januar bis Dezember 2017 war ich arbeitslos (ALG 1).

    Dezember 2017 bis Anfang April hatt eich Arbeit, die in der Probezeit gekündigt worden ist.

    Seit Mai erhalte ich nun ALG 2. Den Bescheid erhielt ich Ende Juli.

    Durch diverse Umstände kam ich leider erst jetzt dazu mir diesen genauer anzusehen.

    Es handelt sich dabei um einen "üblichen" Bewilligungsbescheid bis nächstes Jahr.

    Mit einer Einschränkung: mir werden monatlich 150,00 Euro "Sonstiges Einkommen" angerechnet - Freibetrag abgezogen sind es 120 Euro weniger.

    Telefonisch durfte man mir aus Datenschutzgründen keine Angaben machen, weshalb ich heute persönlich da gewesen bin.

    Dort sagte man mir, dass dies eBay Verkäufe sind.

    Der eBay Account um den es dabei geht existiert seit dem 30.11.13.

    Die Summe der Verkäufe in diesem Zeitraum seit Account Eröffnung betragen ziemlich genau 1100 Euro.

    Die Dame am Jobcenter-Empfang riet mir eine schriftliche Stellungnahme dazu zu verfassen.

    Ich bin gerade ein wenig ratlos, wie ich diese Stellungnahme dazu verfassen soll - sie riet von einem Widerspruch gegen den Bescheid ab, da die Bearbeitung bis zu 6 Monate dauern würde.

    Weiß jemand da einen Rat?!