Beiträge von CE3JAY

    Nein ich habe es noch nicht beantragt, Hab mich bisher nur arbeitssuchend gemeldet. Muss also noch zum Amt und mich arbeitslos melden. Dann kann ich ja erst den Antrag stellen.


    Also das mit dem "verwerten" wird echt schwierig zumal die Erbgeschichte noch nicht durch ist. Bisher wurden nur meine Mutter und ich als "Nachfolger" von Haus und Grundstück eingetragen. Also ist es quasi noch nicht offiziell. Wir werden den Erbfall aber auch nicht eröffnen weil sonst auch andere Erbberechtigte benachrichtig werden und ihren Anteil einforden könnten, der nicht unerheblich wäre und dies könnten wir uns nicht leisten. Dies habe ich bei meinem ersten Beitrag leider vergessen mit rein zu schreiben. Ist dies dann eine andere Situation?

    Hallo,


    erstmal bitte ich um Entschuldigung falls das im Titel genannte Thema schon zig mal im Forum besprochen wurde und ich es einfach nicht gefunden Habe :D


    Folgende Situation:

    Ich bin, falls ich in der Zwischenzeit keinen neuen Arbeitgeber gefunden habe, ab dem 01.09. arbeitslos. Neben dem ALG I wäre es möglich auch ALG II zu beziehen. Ich habe jedoch gelesen das es Probleme geben könnte, wenn ich Haus- und Grundstück besitzen würde, dies aber nicht nutzen würde weil ich woanders zur Miete wohne. In meinem Fall gehört das Haus und das Grundstück nicht zu 100% mir sondern auch meiner Mutter. Dies hat sich durch das Erbe ergeben. Muss ich das beim Antrag mit angeben bzw was muss genau beachtet werden?



    MfG