Beiträge von Request11

    Schwer zu erklären. Sah mein Vater höchstens einmal im Monat. Er hat sich eigentlich kaum gekümmert. Wieso ich dort bis 18 gemeldet war, weiß ich nicht mehr. Wahrscheinlich weil er sonst kein Kindergeld mehr oder so überwiesen hätte. Mittlerweile kommt es auf das Konto meiner Oma.
    Zu meiner Mutter habe ich seit Jahren keinen Kontakt mehr. Zu ihm zu ziehen wäre keine Alternative, weil kein Geld, kein Platz. Wäre aufgrund des Verhältnis auch nicht denkbar. Habe ihn nur gesehen wenn ich mal eine Unterschrift brauchte für irgend etwas.

    Hallo,


    ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben. Sonst findet man ja leider fast nirgendwo Hilfe.


    Also. Ich hatte 2015 eine Ausbildung, welche ich aber verloren hatte- weil mehrmals verspätet die Krankmeldungen im Betrieb ankamen. 2017 war ich für zwei Wochen Zeitarbeiter. Leider haben wir hier zwar viele Zeitarbeitsfirmen, diese suchen momentan aber nichts. Sonst würde ich sofort wieder arbeiten gehen. 2017 begann eine neue Ausbildung. Dieser Bereich war überhaupt nichts für mich- daher habe ich mich dort auch "kündigen lassen".


    Nun bekomme ich ALG1. Es ist nicht viel. Und auch nur vorläufig festgesetzt. Ich hatte vor Bezug eine drei Monat's Sperre von ALG1.


    Nun ist es so: ich wohne seit ich ein Kind bin bei meiner Oma, war vorher aber immer bei meinen Eltern (bis 18) im Ausweis gemeldet.


    Mein Einkommen: Seit Februar '18 ALG1 + Kindergeld.


    Da meine Oma aber bald in das betreute Wohnen ziehen muss, muss ich mir selbst was einfallen lassen, eine Unterkunft zu beziehen. Problem: ich habe eine schlechte Schufa und ca. 10.000€ Schulden wegen meiner ehemaligen Spielsucht, was aber eher das kleinere Problem ist. Die Schulden werden auf ganz niedrige Raten abbezahlt, meine Bank war aufgrund der Situation sehr kulant. Dennoch, schlechte Schufa.


    Meine Frage(n) sind nun:


    - ist es möglich eine ALG1 Aufstockung zu bekommen?
    - ist es möglich, dass ich vom Arbeitsamt/Jobcenter eine Wohnung bezahlt bekomme, vielleicht sogar mit einer erst-Einrichtung? (das wäre nicht so zwingend Notwendig, also die Möbelierung)


    Zur Info:
    ich bemühe mich weitgehend um einen Job. Allerdings ist die Auswahl nicht gerade groß, und viele nehmen mich nicht, weil ich noch vor habe in Zukunft eine Ausbildung machen zu wollen- die haben dann Angst sich direkt einen neuen Mitarbeiter suchen zu müssen. zum Thema Ausbildung: zum 1.8.2018 habe ich ziemlich sicher eine neue Ausbildung die mir zu 100% gefällt. Der Betrieb ist von mir begeistert, auch anders rum. (Falls das eine relevante Information ist)


    Ich hoffe mir kann hier jemand Tipps geben oder mir helfen.
    Der ALG1 Antrag und das ständige hin und her war ohne Hilfe schon anstrengend genug. Ich bin froh, dass das ALG1 überhaupt schon einmal genehmigt wurde.


    Liebe Grüße.

    Versteckten Werbelink zur Registrierung auf eine
    andere Webseite entfernt
    Grace