Beiträge von Oley88

    Guten Abend ,
    ich habe ein ernsthaftes Problem.
    Zusammen mit meiner Freundin und unserem gemeinsamen Kind wären wir am 01.12.2017 in eine neue Whg gezogen.
    Nun gerade eben kam von einem Gerichtsvollzieher ein Schreiben, welches von einem Anwalt kam, das der Mietvertrag mit sofortiger
    Wirkung aufgehoben wird. Gründe:
    1. Ich hätte bei der Wohnungsbesichtigung angegeben ein Sicheres und Geregeltes Einkommen zu haben aus einer Selbständigen Tätigkeit.
    --Das stimmt nicht so ganz, ich sagte nur zu dem Vermieter auf seine frage was ich den mache, dass ich Selbständiger Web Designer bin,
    mehr sagte ich nicht dazu, ich habe ein klein Gewerbe und mache ab und an mal für Leute Internetseiten.
    Da er nicht weiter gefragt hatte sagte ich auch nicht weiter etwas dazu.
    Das JobCenter genehmigte uns die Whg. und auch die Kaution.
    Als der Vermieter von dem JobCenter ein Schreiben bekommen hatte das die Kaution auf sein Konto Überwiesen wird rief er mich an und sagte das
    ich ihm das bei der Besichtigung hätte sagen können. Und er sagte auch das er von dem JobCenter gehört hatte das ich schon öfter umgezogen sei.


    In dem Schreiben vom Anwalt steht zudem drinnen das dass Amt schon einmal eine Kaution in Höhe von 1200 Euro gewährt hätte und das davon noch 480 Euro
    offen sind.


    Jetzt zu meiner Frage:
    Das JobCenter hat offensichtlich Daten an dritte über mich weiter gegeben in diesem Fall an den Vermieter, ich bin mir sicher dadurch ist er zu dem Entschluss gekommen
    das er das Mietverhältnis noch bevor es überhaupt anfing Kündigte.


    Das JobCenter hat den Umzug genehmigt, auch Renovierungskosten, den Transporter und die Miete in voller Höhe, was ich alles per Bescheid nachweisen kann.


    Was kann ich tun ?