Beiträge von Leodonada

    Einen wunderschönen Sonntag,
    ich hoffe ich bin in der Sektion hier richtig.
    Aber kommen wir mal zu meiner Frage/Problem.


    Ich hab im Februar 2016, meine Stromkostenabrechnung bekommen die einen hohen Betrag aufwies. Info: Meine Schwester zog letztes Jahr bei mir ein weswegen die Stromkostenabrechnung wahrscheinlich so hoch ist/war. Ich Fragte bei meinem Stromanbieter nach einer Ratenzahlung, da ich als Hartz 4 Empfängerin den Betrag von ~ 400€
    nicht sofort zahlen konnte. Mein Stromanbieter lehnte die Ratenzahlung ab. Ich wendete mich dann mit dem Antrag für Darlehen an das Job Center im März 2016.
    Es zog sich eine ganze weile hin bis ich eine Antworter vom Job Center bekam, genau genommen bis Anfang Mai. Ich reichte die rechtlichen Papiere ein die sie haben wollten, alle Papiere zur Stromkostenabrechnung, Auflisten meiner Ein- und Ausgaben ect. Ich fühlte mich auf der sicheren Seite aber war etwas verwundert das, dass Job Center sich dermaßen Zeit ließ. Anfang Mai bekam ich dann ein Biref meines Stromanbieters das sie Mitte Mai ihr Inkassodienst beauftragen, mir den Strom abzustellen. Ich war geschockt und rannte mit dem Brief am nächsten Tag sofort zum Job Center. Die Frau versicherte mir, dass bis zu der Deadline von Vattenfall alles erledigt sei und das sie schon alles auf dem Tisch hat und das fertig macht. Also ging ich erleichtert Heim.


    Am 23.5 kam dann der große Schock mein Strom war weg. Ich war total in Panik und wusste nicht was ich machen sollte. Also rief ich bei meinem Stromanbieter an erkundigte mich, ich hatte 2 Tage zu vor den Brief vom Job Center zur übernahme der Stromkostenabrechnung im Briefkasten, da es aber Wochenende war wollte ich das, dann am Werktag für meinen Stromanbieter fertig machen und es denen per Post zuschicken. Ich hatte einen sehr unfreundlichen Herren am Telefon, der mir sagte das nichts ankam und ich jetzt ~600 Euro zu zahlen habe,160 Euro An- und Abschaltgebühren, und wer seine Rechnungen nicht pünktlich zahlt mit den Konsequenzen zu leben habe und warf mir noch ein paar unnötige Metaphern an den Kopf. Ich war echt fertig mit dem nerven, ich bin noch recht jung und mir passierte sowas zum ersten mal. Ich rief beim Job Center an, die Frau am Telefon konnte mir keine genaueren Informationen geben und meinte ich soll persönlich zum Job Center gehen und dort vorsprechen. Also ging ich sofort zum Job Center sprach dort vor. Bei meiner Bearbeiterin angekommen, schilderte ich ihr den Vorfall. Sie versicherte mir, das dass Geld überweisen würde.


    Zur veranschaulichung:
    am Mittwoch dem 18.05 wurde das Inkasso eingeschaltet.
    am Donnerstag dem 19.05 überwies das Job Center das Geld an den Stromanbieter + Bestätigungsemail an Vattenfall.
    Die E-Mail wurde mir gezeigt und ausgedruckt.


    Die Bearbeiterin rief bei Vattenfall an und hatte wohl auch eine sehr unfreundliche Frau dran.
    Sie versicherte mir das ich nichts falsch gemacht habe, aber mein Stromanbieter sich jetzt an den 1 Tag aufhängt und unbedingt die 160 Euro haben will von mir ansonsten stellen sie mir den Strom nicht an und das, dass Job Center die An- und Abschaltgebühren eigentlich nicht übernimmt, dies aber ein Notfall wäre und ich dann ein neuen Darlehensantrag stellen müsste, wenn mein Stromanbieter nicht mit sich reden lässt
    Sie drückte mir ein paar Papiere in die Hand womit ich meinem Stromanbieter persönlich sollte und dort das mit denen klären.


    Auf dem Weg zu meinem Stromanbieter, mit nahezu kaputten Nerven wurde ich dann von meinem Stromanbieter angerufen.
    Wo mir dann erklärt wurde, dass das Job Center alles übernimmt und mir der Strom wieder angeschaltet wird.


    Jetzt zu meiner Frage
    Mir wird 10% von meinem Regelbedarf abgezogen, also 40,40 im Monat für 1 Darlehen (ca. 400) ab dem 1.6.2016.


    Vor ein paar Tagen bekam ich ein Brief zur Bestätigung des 2. Darlehens (160 €) auch 40,40 ab dem 1.7.2016


    Werden mir jetzt 80,80 abgezogen oder wird das nur hinten rangehangen so das ich länger das Darlehen abzahlen muss?
    Wenn ja, ist das denn alles rechtens das mir das aufgelagert wird, obwohl ich alles richtig gemacht habe und sogar pünktlich?


    Ich entschuldige mich schonmal für das lange lesen, aber ich denke das macht etwas verständlich, was ich durchgemacht habe.


    Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe
    Leodonada aus Berlin