Beiträge von davidego

    warum sollte an einem Montag kein Geld überweisen werden? Die Logik hinter dieser Aussage verstehe ich nicht.

    Montag ist kein Banktag ist an dem Geld auf einem Konto eingeht (zumindest ist das bisher immer so gewesen bei mir)



    Ich gehe mal davon aus, daß Dein Gehalt bereits im September gezahlt wurde. Gehalt wird rückwirkend gezahlt, ALG II wird vorraus gezahlt. Damit dürftest Du also für den September eine doppelte Zahlung erhalten haben - Dein Gehalt und gleichzeitig Dein ALG II. Von daher ist die Rückforderung nicht zu beanstanden.

    Da ich aber nicht im ALG 2 bezug war sondern Stellvertretend ALG 2 erhielt und das mit dem ALG 1 verrechnet wurde war ich logischerweise im ALG 1 bezug was rückwirkend gezahlt wird.




    Äh - und was ist mit der Krankenkasse?

    Laut dem bescheid ist das nicht dabei

    Hallo liebe Community,


    Ich habe folgendes Problem es ist ne lange Geschichte


    Angefangen hat alles mit der Beeindigung meiner Ausbildung 2018. Danach war ich ungefähr 3 Monate Arbeitslos bis ich dann einen Job gefunden habe in dem ich jetzt tätig bin.


    Gleich nachdem ich erfahren habe (an meinem letzten tag der Ausbildung) habe ich mich bei der Agentur für Arbeit Arbeitslos gemeldet und ALG 1 beantragt. Diese Antrag wurde sehr sehr lang bearbeitet, in der Zwischenzeit hatte ich aufstockend ALG 2 beantragt. nun wurde ALG 2 schneller bewilligt als ALG 1, ich bekam am 01.09.2018 eine Anstellung und 2 tage Später wurde mein ALG 1 Antrag bewilligt und die Agentur für Arbeit überwies dem Jobcenter das geld was ich bekommen hätte.


    ungefähr 1 Woche bevor ich den job bekam habe ich die Entscheidung bekommen das ich den job bekomme, Ich habe dann auch sofort das Jobcenter und der Agentur für Arbeit bescheid gegeben,


    Das Jobcenter stellte vorläufig meine Leistung ein den bescheid bekam ich ende August, mit der Begründung das ich ja jetzt nen job habe (Geld bekam ich erst ende Sebtember) Ich habe dann druck gemacht und gesagt das es nicht so geht da ich ja in der zwischenzeit irgendwie leben muss. Das jobcenter meinte wenn ich erst am 01.10 geld bekäme würden sie mir die 700 € bezahlen. ich zu meinem neuen arbeitgeber gerannt und den um so ein schreiben gebeten, dies bekam ich auch. dann bekam ich auch sofort die 700€ überwiesen.


    nun war der 01.10.2018 ein Montag (da wird kein Geld überwiesen) also hat die Firma das geld früher überwiesen denn es muss ja spätestens am 01.10 drauf sein. Das Jobcenter möchte nun von mir die 700€ wieder haben.

    ich bin dann in Widerspruch gegangen denn mir nutzt Geld was ich am 27.09.2018 bekomme nichts wenn erst der 05.09.2018 ist.


    ich bekam Gestern ein schreiben das meinem Widerspruch statt gegeben wurde.


    ich freute mich da ich in Privat Insolvenz bin und grad so über die runden komme.


    am nächsten tag dann also heute kommen 2 briefe vom Jobcenter in dem einen Brief steht drinn ich zitiere


    "Sehr geehrter Herr ...."


    auf ihren Antrag vom 28.05.208 bewillige ich ihnen für die Zeit vom 01.09.2018 bis 30.09.2018 folgende Leistungen:


    Monatlicher Gesamtbetrag für September 2018 in Höhe von 0,00€


    Im Übrigen wird ihr Antrag abgelehnt.


    wie sich die Leistungen zusammensetzen können sie dem Berechnungsbogen entnehmen".


    (die Formulierung finde ich echt komisch).


    im 2. Schreiben steht dann folgendes drinn


    "mit Bescheid vom 19.06.2018 wurden ihnen Leistung zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem 2. SGB vorläufig bewilligt


    Da nun über ihren Leistungsanspruch endgültig entschieden werden konnte, wurde festgestellt, dass Sie keinen Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts haben. "


    Ich soll nun die vollen 700€ überweisen innerhalb von 3 Wochen (soviel habe ich nicht mal zum Leben)


    bitte vergesst nicht das 1 Tag vorher erst meinem Widerspruch stattgegeben wurde wo es genau darum ging.


    Mein Gedanke hierbei ist ebenso das ich ja nur aufstockend ALG 2 bekommen habe denn wie ihr und ich alle wissen hat die Agentur für Arbeit ja den Antrag bewilligt das Heist also 60% meines Einkommens pro Monat (480€) gingen bereits an das Jobcenter durch die Überweisung von der Agentur, dass heist von den 700€ die ich bekommen habe sind 480€ nicht anzurechnen da die das Jobcenter ja schon längst wieder hat durch die Zahlung von der Agentur bekommen hat.


    Das heißt das Jobcenter sollte maximal 220€ zurückfordern (so meine Einschätzung ich lasse mich gerne eines besseren belehren).


    Und der 2. gedanke ist das ich es sehr komisch finde das kurz nach dem Stattgegebenen widerspruch direkt eine entscheidung hinsichtlich des Antrages, der meiner meinung nach hier gar kein bestand hat, gefällt wurde (alles von der selben Person) .


    Erstmal danke fürs durchlesen.


    Hat jemand Ratschläge ?

    Hi,

    Hallo,

    mag sein. Ist aber kein Grund für Unsachlichkeit oder Pöbelei.


    Gruß!

    Wenn du dich davon


    Gut dann werde ich Montag ins Jobcenter gehen und dort diese Angelegenheit klären. Sollte ich kein Geld erhalten und sollten mir dadurch Schwierigkeiten entstehen (Rückenaufschriften etc....) gibt es richtig Ärger

    angesprochen fühlst, entschuldige ich mich hiermit, das war gegen niemand hier im Forum gerichtet.

    Ich bin momentan einfach Stock sauer!

    Die Agentur als auch das Jobcenter Bombardieren mich hier mit total überflüssigem Papiermüll und blockieren somit meine Antragsbearbeitung, und das obwohl ich alle Pflichten erfüllt habe ich bin sogar weiter zur Maßnahme gegangen obwohl ich den Arbeitsvertrag vor mir liegen hatte. Ich habe mir alles gefallen lassen ich musste 5 mal die gleichen Dokumente einreichen bis die mal gecheckt haben das die Dokumente da sind die haben mir das Geld gesperrt ich hatte mega viel Rennerei wegen den Leuten da. Und nun da ich Arbeit habe wollen die mir wieder querschießen ? irgendwann platzt auch bei mir der Geduldsfaden! ich möchte nur mein Recht geltend machen ein Menschenwürdiges Leben zu führen. und ich habe alle pflichten mehrfach erfüllt und trotzdem wird man wie der letzte "*****" behandelt. Mein Sachbearbeiter bei der Agentur hält es Nichtmal für nötig beim Vorstellungstermin "Anwesend" zu sein. nein er schickt ne Vertretung hin! Den bescheid das mein ALG 1 nun berechnet ist habe ich seit 2 tagen! und ich habe mich direkt nach der Ausbildung so wie es gefordert war gemeldet. 3 MONATE!!!!


    Und dann diese "datensammellei" Was geht es dem Jobcenter oder sonstwem auch immer an was von meinem Konto abgeht oder sonstwas. denen geht nur eins an. was bekomme ich für Geld. da müssen die nicht sehen das ich in der Aral tanke für 25€ Benzin tanke oder im Edeka für 23,65 einkaufe! das ist PRIVAT!!! und sagt man was dagegen wird das Geld gesperrt ich glaub es nicht!



    So nun wieder back to topic


    Habe mich ein wenig abreagieren können.

    Ich werde Montag natürlich mit der entsprechenden Verhaltensweise hingehen das man sagen kann "ein sympatischer und netter Mensch".

    Dir stehen 500,00 € ALG I und ca. 200 € ALG II zu. Das dürfte aber intern verrechnet werden, da das ALG I bislang lt. deinen Angaben nocht nicht bewilligt wurde.


    Ob und inwieweit du etwas zurückzahlen musst, hängt davon ab, ob für September was an ALG II ausgezahlt wird und wenn ja, in welcher Höhe. Solltest du dein Gehalt im September erhalten, wird dieses angerechnet und ggf. kommt es zu einer Rückforderung. Solltest du die angeforderten Dokumente nicht einreichen, werden dir die Leistungen ab dem 01.09.2018 so oder so entzogen.

    Gut dann werde ich Montag ins Jobcenter gehen und dort diese Angelegenheit klären. Sollte ich kein Geld erhalten und sollten mir dadurch Schwierigkeiten entstehen (Rückenaufschriften etc....) gibt es richtig Ärger

    Das mit dem Darlehen ist ein zweischneidiges Schwert und mach ich nicht. mir stehen ja wohl mindestens diese 700€ Monatlich zu. Und die werde ich mir holen, ohne sie hinterher zurückzahlen zu müssen.


    Was mich viel mehr interessiert ist eher die Frage, ob die nächste Zahlung also die jetzt die Tage kommen sollte davon betroffen ist oder nicht

    da steht ja "ab 01.09" das Geld ist aber schon vorher drauf meist so 30-31 des Monats.

    Hallo Liebe Community,


    Ich habe folgendes Problem.


    Ich bin seit ende Mai fertig mit der Ausbildung und seitdem bekomme ich Aufstockendes ALG 2 + ALG 1 (zumindest wäre es so wenn ALG 1 endlich mal bearbeitet wäre.....)


    Nun habe ich "GOTTT SEID DANK" wieder eine Beschäftigung ab dem 01.09.2018


    Heute bekam ich einen tollen Brief vom Jobcenter,


    ...




    Nun habe ich folgende fragen.


    1. Was zum teufel stimmt mit denen nicht? Ich bin knapp 3 Monate Arbeitssuchend und habe mehr Papierkram als in 3 Jahren Ausbildungszeit gehabt.

    2. Aus welchem Grund wollen die auf einmal die ganzen Sachen von meinem neuen Arbeitgeber ? (Vollzeit 40 Stunden ), ich will denen das nicht geben. ich bekomme ja nichts mehr von denen also. sehe ich keinen Grund deren Spinnerei noch Gehör zu schenken ich fühle mich von denen sowas von durchleuchtet (Kontoauszüge hier, Verträge da usw.) ist das die neue Stasi ???


    3. Was ich seltsam finde ist. Die fehlende Arbeitsbescheinigung liegt der Agentur bereits vor. Warum holen die sich das nicht von dort, das ich einen job habe ab 01.09 wissen die schließlich auch von der Agentur weil ich das bisher nur denen gesagt habe! Ich habe schonmal einen Widerspruch verfasst.


    Ich bin bereit

    * Einkommensbescheinigung, lag ihrem Schreiben vom 13.08. nicht bei (ist nun dabei)

    * ALGI Bescheid nach Erhalt, (liegt auch mit bei)

    * Widerspruch


    das dem Jobcenter zu schicken.



    Danke im voraus für eure Unterstützung.

    nein ich habe brutto enkommen angegeben.


    also laut bab rechner ich mach das gleich noch mal


    840 euro im ersten lehrjahr 12 monate


    890 euro im 2. lehrjahr 6 monate


    kein weihnachtsgeld und kein urlaubsgeld eltern beide harz 4


    ergibt dann



    "Sie haben einen monatlichen Gesamtbedarf von 1074 Euro, von dem 607 Euro anzurechnendes Einkommen abzuziehen ist.
    Ihnen steht monatlich eine Beihilfe von 467 Euro zu!"

    Hallo Liebe Community


    meine Situation.


    werde im Juni 25 Jahre


    Beginne ab September meine Ausbildung


    beantrage demnächst BAB


    nun zu meinem Problem


    aus eigener Erfahrung weis ich das ich bab bekommen werde. Laut bab Rechner auch.


    ich habe 2009 eine Ausbildung angefangen (nicht beendet) dort bekam ich ebenfalls bab


    aber nun zu meiner frage.


    da ich über 25 bin Bekomme ich kein Kindergeld mehr damals bekam ich das schon und zusätzlich bekam ich noch 60 Euro alg 2 und bei alg 2 wird Kindergeld ja abgezogen.


    nun würde ich gerne wissen wieso ich Trotz BAB noch Zusätzlich alg 2 bekam mich hat das damals ja nicht so interessiert ich habe mich halt gefreut und nicht weiter nachgefragt. mir wurde nur gesagt das es mir zustand.


    da ich ja jetzt kein Kindergeld mehr bekomme müsste ich ja rein theoretisch mindestens 200 Euro bekommen.



    ich bin im Moment einfach sehr unsicher da meine Ausbildungsstelle 50km entfernt ist (im Jahr sind das 15000 km) und im Monat sind das 2000 km


    nach einem günstigen Pkw suche ich gerade aber ich bin mir nicht sicher ob ich das finanziell schaffe damals war das kein Problem da die Ausbildungsstelle mit dem Bus zu erreichen war.



    aber nun muss ich 100km am tag rechnen da komm ich im Monat mindestens auf 250 Euro zusätzlich kommt noch die Versicherung und die steuern das sind ca 160 euro also allein fürs auto würde ich im Monat mindestens 410 Euro hinlegen


    wenn ich mal nur mein bab und Gehalt nehme komm ich auf 1030 Euro



    Einkommen


    ausbildung netto 660 (840 brutto)


    BAB Laut babrechner 483


    ergibt 1030 Euro


    miete 261 Euro


    auto 410 Euro


    261 + 410 = 671 €


    somit würde mir zum LEBEN 360 bleiben und da kommen natürlich noch monatliche ausgaben (Kleidung, inernet Arbeitsmaterialien usw)


    und was ist wenn am auto mal was kaputt geht davon wage ich nicht zu träumen.


    im Internet habe ich lang gesucht aber die ganzen Bestimmungen mit harz 4 + bab sind so verwirrend und nirgends gibt es ne klare Antwort.


    nun zu meiner frage


    Steht mir denn Zusätzlich noch harz 4 zu und wenn ja wie viel ?



    danke im Voraus