Beiträge von Gustl


    Die Sanktionen grundsätzlich (verfassungswidrig), meinte ich, und die treiben vorsätzlich in die Obdachlsigkeit und Hunger und komme mir jetzt bloß nicht mit den Tafeln: Almosen statt Recht.


    Meine Klagen wurden grundsätzlich angenommen vom SG, auch ohne Widerspruchsbescheid, scheint eine Wissenslücke zu sein.


    Übrigens kannst du mich hier gerne löschen, wenn Modis schon wie Jobcenter-Mitarbeiter argumentieren. :p


    Deshalb meine Frage: Dürfen die das so lange "prüfen"?


    Hallo,


    sehe ich auch so als Strategie, einen verhungern zu lassen, und deshalb würde ich analog zum Widerspruch immer Klage beim Sozialgericht einlegen.


    Was die Verschwendung von Steuergeldern angeht, will (soll) der Richter lieber leben als der Arbeitslose, wird also gerne in Kauf genommen bzw. provoziert m. M. n.


    Mehr Richter = mehr Staat...