Beiträge von Melanie_K.

    Ich hab innerhalb von 5 Tagen spontan eine Wohnung gefunden und hab diese formlos genehmigen lassen, das ist auch alles gutgegangen und ich bekomme alles gezahlt. Die Kaution sollte ich ebenfalls wiederbekommen, das wurde in der Akte so vermerkt, die musste ich aber auslegen und mir leihen, da ich sie erst bekomme, wenn ich den Beleg hab. Den hab ich erst, wenn ich schon gezahlt hab. Nun hat der Vermieter aber den Passus nicht im Mietvertrag stehen sondern es wurde regulär als Mietkauftionskonto hinterlegt.


    Nun bekomm ich das Geld vom Amt nicht wieder, obwohl es so versprochen war, dass ichs direkt bekomme, wenn ich einen Beleg habe, dass ichs bezahlt hab.


    Gibts da irgendwie ein Schlupfloch? Meine SB sind alle superlieb der Chef rief mich heute an, aber er meinte er kann es nicht genehmigen, weil rechtlich kein Anspruch des Vermieters auf die Kaution besteht. Er hätte keine Grundlage für irgendeine Genehmigung für ein Darlehen.


    Nachträglich möchte mein Vermieter das nicht in den Mietvertrag aufnehmen, weil er (sehe ich ja auch so) sagt, alles geht aus dem Brief der Bank hervor, ist ja auch so, da stehen alle Namen und die Adresse und worum es geht und Mietkauftionskonto darüber. Es ist offensichtlich wofür das Geld ist.


    Und nun? Ich muss das Geld zurückzahlen und hab es aber nicht. Es geht um rund 800€. Ich hab das von meinem Kreditkartenkonto genommen da zahl ich aber jetzt monatlich ordentlich was zurück, da waren vorher auch noch ein paar Schulden drauf, aber es klappte immer knapp.


    Jemand eine Idee?