ALG I und ALG II Aufstockung - Wo gehöre ich denn eigentlich hin

  • Hallo.


    Ich bin vollkommen neu hier. Vor 5 Jahren habe ich mein Studium beendet und arbeite schon seit 2008 als Lehrerin für Nachhilfe und auf Honorarbasis. Damals, als ich nach dem Studium nichts gefunden habe, riet man mir, mich arbeitslos zu melden. Dies tat ich dann auch. Seitdem bin ich arbeitslos, obwohl ich doch arbeite und das mehr als 15 Stunden in der Woche.
    Jedoch ist meine Tätigkeit nicht sozialversicherungspflichtig und somit habe ich, arbeitslos - wie mir gesagt wurde, ALG II beantragt, das schon vor einigen Jahren. Letztes Jahr wurde mir dann aber von einer anderer Bearbeiterin gesagt, ich sei gar nicht arbeitslos.


    Was mache ich denn jetzt?


    Danke für eure Hilfe.

  • Es geht ja nicht um ALG I, sondern darum, dass mir gesagt wurde, ich sei arbeitslos, jedoch bin ich das nicht. Wie ich jetzt weiß. Desweiteren wäre es doch für mich von Vorteil, wenn ich mein Gehalt/Honorar aufstocken könnte, da ich somit nicht mehr als arbeitslos gehandelt würde. Verstehst du mein Problem?

  • Hallo,


    in dem Moment, indem Du ALG II beziehst, bist Du automatisch als arbeitslos bzw. arbeitssuchend gemeldet.


    Gruß!


    Aber, die, die ihr Gehalt aufstocken sind doch auch nicht automatisch arbeitslos oder arbeitssuchend.

  • Hallo,


    Zitat

    Aber, die, die ihr Gehalt aufstocken sind doch auch nicht automatisch arbeitslos oder arbeitssuchend.


    Natürlich sind sie das. Weil Ihr derzeitiger Job ja nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt zu finanzieren.


    Gruß!