Ablehnung ALG I, Rüückwirkend ALG II?

  • Guten Tag


    Es tut mir leid, ich weiß ich bin im falschen Unterforum. Leider kann ich im Forum "Anspruch etc" keine Threads eröffnen - die Registrierung "schmeißt" mich immer wieder raus. Wenn es vielleicht von den Moderatoren eine Möglichkeit gibt, den Thread zu verschieben?Das wäre wirklich super! Danke schonmal im Vorraus!


    Ansonsten habe ich eine recht kurze Verständnissfrage und hoffe, das Feld schon mal kennen zu lernen bevor ich persönlich zum Amt gehe.


    Zum 1.10.14 ist mein befristetes Arbeitverhältnis abgelaufen, ich habe Ende September einen Antrag auf ALG I gestellt (ich weiß, zu spät. Es gab eine vielversprechende Aussicht auf einen Job, der kurzfrsitig nicht zustande kam). Dieser Antrag wurde jetzt entgültig abgelehnt, schienbar hat mich mein Arbeitgeben als studentische Hilfskraft (mit Abschluss, 20 Std/Woche, parrallel noch anderes Studium) angemeldet, ohne Arbeitslosengelversicherung.


    In der Ablehung stand der Hinweis, ich könne ALG II beantragen.Mittlerweile (Vertrag läuft ab heute, 1.12.14) habe ich einen neuen Arbeistelle gefunden.


    Nun meine Frage, von denen ich hoffe das mir jemand ein wenig Orientierung geben kann;


    Kann ich Hartz 4 rückwirkend für diese 2 Monate Oktober und November beantragen? In der Zeit hatte ich keinerlei Einkünfte gehabt und habe mir privat Geld "zusammengeliehen", was mich finanziell schwer beeinträchtigt.


    Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen!


    herzliche grüße