Tilgung alte Leistungen während aktueller Leistungen

  • Hallo Forum,


    meine Mutter hatte von 2006-2007 Leistungen des ALG2 als Darlehen bekommen, weil noch ein Anteil an einer Immobilie auf sie im Grundbuch stand. Ab 2007 war sie wieder aus dem Leistungsbezug draußen und muss seither 40,- Euro monatlich tilgen. Seit 01/2013 ist sie als Aufstockerin wieder im Leistungsbezug und muss weiter tilgen.
    Wir fragen uns nun: Ist das eigentlich rechtmäßig? Der Grund ist, dass das Geld ja von dem Satz abgeht, der meiner Mutter eigentlich zum "LEBEN" bleiben muss.


    Vielen Dank
    Euer Hans Hartz der 4.

  • Hallo,


    Zitat

    Ist das eigentlich rechtmäßig?


    Ja. Für die Tilgung sind 10% des Regelsatzes statthaft, somit 39,10 €, aufgerundet also 40 €. Man könnte zwar um den einen 1 € bei der Aufrundung streiten - aber der macht nun den Kohl auch nicht fett - oder so.


    Gruß!