Mein 3-jähriges Kind soll alleine Bus fahren

  • Hallo an alle,


    ich bin neu hier und hoffe bei folgendem auf ein wenig Unterstützung:


    Nach den Sommerferien will die für mich zuständige Sachbearbeiterin (Harz4) mich in eine Maßnahme stecken und dafür von mir verlangen, dass ich mein 3-jähriges Kind alleine im Schulbus zum Kindergarten und zurück fahren lasse!!! Im Schulbus um halb acht morgens ist die Hölle los, und ich hätte keine ruhige Minute, wenn ich wüßte, mein Kind befindet sich alleine, ohne Aufsichtsperson, in diesem Bus!
    Kann sie mich dazu zwingen bzw. mir Geld kürzen, wenn ich dem nicht nachkomme?


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?!


    Herzliche Grüße
    januschka

  • Das ist nicht zulässig und absolut krank von dieser "Sach"bearbeiterin""! Kein Kind im Alter von 3 Jahren darf alleine im Bus fahren. Erstens wegen der eingeschränkten Geschäftsfähigkeit nach § 106 BGB . Zweitens, selbst wenn das Kind kostenlos im Bus fahren dürfte, so hat immer noch die Mutter die Aufsichtspflicht nach § 1626 und § 1631 BGB .


    Ein 3 Jähriges Kind darf nur unter Aufsicht im Bus fahren. Also wird es entweder von einem Elternteil begleitet, von der Oma/dem Opa, sonstigen Verwandten oder Bekannten. Möglichst mit Vollmacht der Eltern.


    Wenn ein 3 Jähriges Kind alleine im Bus fahren und Schaden anrichten würde, dann stehen die Eltern voll in der Verantwortung. Ebenso wenn dem Kind etwas passiert. Dann könnte es Ärger mit dem Jugendamt geben.


    Eine Sanktion auszusprechen, weil man sein 3 Jähriges Kind nicht alleine Bus fahren lassen möchte ist absolut ungerechtfertigt! Das ist mit den guten Sitten unvereinbar.


    Die "Sach"bearbeiterin"" gehört in eine Anstalt. Wie kann man so krank, herzlos und inkompetent sein?!


    Sobald die dir ein Sanktion androht, wende dich hierher. Eine Sanktion kann man sehr schnell bekämpfen. Mit einer Art Schnellklage. Genannt Einstweilliger Rechtsschutz ( ER-Verfahren ) oder Einstweillige Anordnung. Das ist kostenlos, ohne Anwaltszwang und zumeist in wenigen Wochen erledigt.


    Das ER-Verfahren lässt sich aber nur durchführen, wenn die Sanktion bereits erfolgt ist.


    Beitrag wegen Beleidigungen bearbeitet. Hoppel

  • Hallo,


    die Aufforderung zur Teilnahme an einer Maßnahme ist berechtigt, die Sache mit dem Kind nicht.


    Weise schriftlich das JC darauf hin, daß das mit dem Bus weder für das Kind noch für Dich zumutbar ist und Du daher keine Möglichkeit siehst, an der Maßnahme teilzunehmen.


    Die Gefahr einer Sanktion sehe ich grundsätzlich nicht.


    Gruß!