Kann ich als Schülerin ALG II beziehen

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    Mich quält schon länger die Frage, ob ich überhaupt berechtigt bin, Hartz 4 Leistungen zu beziehen.


    Ich besuche eine Abendrealschule (derzeit bin ich aber beurlaubt bis Anfang nächsten Jahres) und möchte dort noch meinen Realschulabschluss (letzten 2 Semester) nach holen.
    Zur Zeit wohne ich noch/wieder bei meinen Eltern. (Aktuell und dauerhaft: 1. Einkommen, was relativ hoch ist, ich aber nur ungefähr weiß, da es uns "Kinder" nichts angeht, 2. Kindergeld, was während der Beurlaubung natürlich momentan weg fällt, aber beim Schulbesuch wieder in Kraft tritt)
    2 Jahre hatte ich zwischenzeitlich außer Haus gelebt aufgrund von familiären Problemen. (Nachweisbar)


    So.. jetzt würde ich gerne wieder ausziehen, in eine eigene Wohnung (alleine, 22 Jahre alt, bin nicht verheiratet, keine Kinder, o.ä.). Hauptsächlich wegen diesen Problemen.


    Jetzt stellt sich aber die Frage, kann ich überhaupt Hartz 4 beantragen bzw. lohnt sich das?
    Oder wird der Antrag sofort abgelehnt, da ich jetzt theoretisch "Schüler-BAFÖG" berechtigt bin? Was ich so oder so nicht bekommen würde, aufgrund des Einkommens von einem Elternteil.
    Kann ich mir Hoffnungen machen und meine aktuelle Situation wird berücksichtigt, sofern ich alles auch nachweislich und ausreichend belegen kann?


    WENN JA: Ich besitze keinen eigenen Hausstand, da ich in meiner damaligen Bleibe, alles gestellt bzw. geliehen bekommen habe. (Oder sagen wir es so: Ich durfte es benutzen, so lang ich dort wohnte)
    Würde ich dann Hilfe bekommen? Diese sogenannte Erstausstattung?


    Am Telefon bekomme ich keinerlei Auskunft und werde lediglich nur gebeten, das Erstgespräch vor Ort zu führen.
    Aber ich habe keine Lust und auch kein Geld eventuell umsonst dahin zu fahren, wenn es womöglich aussichtslos sein könnte. (Bekomme nur während der Schulzeit, eine monatliche Fahrkarte von meinen Eltern gestellt. Da ich momentan aber beurlaubt bin, muss ich für jedes Einzelticket extra nachfragen und mich dann rechtfertigen wofür es gebraucht wird.)


    Ich bemühe mich immer wieder nach einem 400€ Basis Job (Grenze, damit das Kindergeld nicht weg fällt), aber hatte bisher leider keinen Erfolg und auch die Motivation ist futsch. Vieles erschwert mir auch die Suche. Keine Berufserfahrungen, Keine Mobilität (Fahrkarte s.o., kein Führerschein), vorher waren es auch die nicht passende Arbeitszeiten, da diese immer genau in meine Schulzeiten fielen. (hatte bis zur jetzigen Beurlaubung immer Nachmittag/Abendunterricht, werde im Frühjahr Vormittags weiter machen)


    Und so weiter.. ich möchte hier jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, da dieses Forum ja öffentlich einsehbar ist.


    Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir jemand meine Fragen "sinnvoll" beantworten könnte.
    Es ist wirklich wichtig!!
    Und falls sich jemand über meinen langen Text beschweren sollte.. mir kann man diese Fragen nur mit gewissen Grund-Informationen beantworten. Macht ja Sinn. :)


    Ich bedanke mich im Voraus.
    MfG

  • Aber ich habe keine Lust und auch kein Geld eventuell umsonst dahin zu fahren,....
    Damit meine ich keine Faulheit, mich dort hin zu begeben, wie es wahrscheinlich viele verstehen werden.
    Es bezieht sich auf den Satz in der nachfolgenden Klammer:
    "...muss ich für jedes Einzelticket extra nachfragen und mich dann rechtfertigen wofür es gebraucht wird."


    Sollte noch etwas missverständlich klingen, dann schreibt es mir bitte.

  • Ich glaube auch, dass du da leer ausgehen wirst. Ich würde eher versuchen an der Motivation zu arbeiten! Ich denke dass es durchaus viele so kleine Jobs gibt, vielleicht als Samstagsaushilfskraft im Verkauf, wo du was verdienen könntst!