Regelsatzkürzung

  • Hallo,
    bin hier neu in diesem Forum, deshalb einen Gruss an Alle.
    Ich leide schon seit mehrerenJahren unter Depressionen Angstzustände, Panickattacken, Schlaflosigkeit, manchmal Herzrythmusstörungen, Atemnot Schweissausbrüche, Schwindelgefühl, Scheu vor anderen Menschen etc. und bin seit 3 Wochen wieder in Behandlung bei einem Facharzt für Psychatrie( Leiter einer Tagesklinik) Anfangs Mai war ich in Behandlung bei meinem Hausarzt, welcher mir eine AU Diagnose Depression ausgestellt hat, diese aber vom Jobcenter nicht anerkannt wurde( Sie müssen eine über die Arbeitsunfähigkeits-
    bescheinigung hinausgehende ärztliche Bescheinigung über die Unfähigkeit zur Wahrnehmung des Meldetermins vorlegen). Danach hatte ich einen Fahrradunfall,weil es mir schwindlig wurde mit starken Prellungen, Hautabschürfungen, Kopfschmerzen, wurde von meinem Hausarzt für 14 Tage krank geschrieben. In diesen Zeitraum fiel die sog. Folgeinladung. Ich habe dem Jobcenter dies schriftlich mitgeteilt, sowie die AU beigefügt. Die Folge war, mein Regelsatz wurde um jeweils 10 % (also 20%) gekürzt ( 71,80 Euro) Ich bin absolut kein Dückeberger, oder arbeitsscheuer Mensch, aber meine Ängste u. Panickattacken machem mir sehr zu schaffen. Der Leiter der psychatrischen Tagesklinik
    hat mich bis Ende Juli krankgeschrieben,die AU habe ch dem Jobcenter wiederum zukommen lassen, worauf ich wiederum
    eine Folgeeinladung mit den entsprechenden Drohgebärden des
    Jobcenters erhalten habe. Heute Nachmittag habe ich einen neuen Termin bei meinem Facharzt für Psychatrie, der über meinen katastrophalen seelischen Zustand genauestens Bescheid weiss. Ich kann jetzt nur hoffen, eine über die AU hinausgehende Bescheingung von diesem zu erahlten, ansonsten werden mir nochmals weitere 30 % vom Regelsatz abgezogen. Kann mir bitte jemand einen Ratschlag geben, wie
    ich mich verhalten soll? Ist ein Gang vor das Sozialgericht ratsam? Ich bin bereits schon psychisch schwer angeschlagen und dann noch dieser ganzer Hickhack.
    PS.: Bin übrigens 55 Jahre alt