seit monaten keine miete?

  • guten abend zusammen,


    ich habe eine wohnung an eine h4 empfängerin vermietet und sie behauptet nun schon seit februar keine miete mehr für die wohnung zu bekommen weil angeblich kein aktueller und gültiger mietvertrag vorgelegen hat ( wir sind eine erbengemeinschaft und es hätten alle erben unterschreiben müssen). seit märz hat sie nun einen mit allen unterschriften und auch diesen monat hat es abgeblich keine miete gegeben!


    meine frage ist nun ob diese aussage stimmen kann, es kann doch nicht sein, dass die ARGE einfach keine miete überweist.? wie hoch ist der satz der miete für eine einzelperson?


    über antworten würde ich mich sehr freuen.


    mit freundlichen grüßen

  • habe vergessen mitzuteilen, dass ich vorher einen mietvertrag mit ihr abgeschlossen habe, es fehlten nur halt die unterschriften der anderen erben.

  • Hallo,


    sofern tatsächlich kein rechtsgültiger Mietvertrag vorgelegen hat, kann die ARGE durchaus die Mietzahlung verweigern. Allerdings wird die nicht gezahlte Miete dann normalerweise bei Vorlage des Vertrags rückwirkend gezahlt.


    Die Höhe der angemessenen Kosten der Unterkunft variieren von Kommune zu Kommune. Die betreffenden Sätze kannst Du daher nur von Deiner ARGE direkt erfahren.


    Gruß!

  • grüß dich


    also mein vermieter hat damals mit der arge kontakt aufgenommen und ausgehandelt, dass die miete direkt an ihn überwiesen wird um somit solche probleme erst gar nicht entstehen zu lassen. denn er hatte schon schlechte erfahrungen gemacht.
    war natürlich mit der kontakt aufnahme einverstanden!
    aber an deiner stelle würde ich es einfach mal versuchen mit der arge kontakt auf zu nehmen, wenn auch nur um ihnen mitzuteilen, dass keine miete bei euch ankommt.
    denn ich kann mir nicht vorstellen dass die arge keine überwiesen hat. denn normalerweise reicht der arge eine gültige unterschrift auf dem mietvertrag.


    lg