ALG II - Auf was muss ich mich einstellen?

  • Hallöchen, durch google bin ich eben auf dieses Forum hier gestoßen.
    Im Mai zieht nun meine Oma ( 87 ) zu uns da sie aufgrund von Demenz nicht mehr alleine Leben kann. Das Haus ist zu diesem Zeitpunkt verkauft. Dementsprechend leben dann meine Mutter, meine Oma, mein Bruder ( 33 ) und ich in einem Haus. Ich geh nun davon aus, dass mir ab Mai keine Leistungen mehr zustehen. Ist das richtig?

  • Hallo,
    ich bekomme Hartz 4 mein Bruder momentan leider auch und meine Mama bekommt Witwenrente, da mein Vater kürzlich verstorben ist. Nun denk ich evtl da meine Oma eine gute Rente hat, das da meine Leistungen gekürzt werden könnten bzw ganz wegfallen zumal wir auch noch den Hausverkauf im Mai haben . Zudem hab ich einen 1 Euro Job.

  • Hallo,


    Zitat

    zumal wir auch noch den Hausverkauf im Mai haben


    Wer hat denn das Haus verkauft und das Geld eingenommen?


    Ansonsten kann das Einkommen der Oma durchaus zur Minderung des ALG II führen, wenn Deine Oma und Ihr zusammen wirtschaftet, wovon bei einer Demenzerkrankung auszugehen ist. Zwar ist diese Wirtschaftsabhängigkeit widerlegbar, was allerdings im konkreten Fall aus mehreren Gründen schwer sein dürfte.


    Gruß!

  • Also das Haus gehört schon meiner Mutter und meine Oma hatte lebenslanges Wohnrecht sprich das Geld wird dann wohl meine Mutter auf ihr Konto bekommen...


    Also auf Kürzungen stell ich mich schon total ein. Ich geh ja wirklich davon aus gar nichts mehr zu bekommen...Ist nur so blöd meine Mutter nach Taschengeld zu fragen aber Jobmäßig sieht es momentan einfach sehr sehr schlecht aus hier

  • Wenn dir das Geld vom Hausverkauf nicht zusteht brauchst du dir glaube ich keine Sorgen machen.
    Mein Cousin hat auch sein Haus in Hannover verkauft und seine Lebensgefährtin bekommt Hartz4. Da er das Haus verkauft hat bekommt hat sie weiter hin Anspruch.