Arbeitssuche Elternzeit

  • Hi,


    ich bin so ein bisschen verzweifelt und kann auch im Netz keine Antwort finden. Vielleicht ist hier jemand, der Rat weiß.


    Also mein Bruder bekommt seit kurzem Hartz IV und seine Freundin auch (schon länger...) Beide leben in der sogenannten Bedarfsgemeinschaft und haben einen fast 2 jährigen Sohn.
    Jedes Mal wenn mein Bruder eine Arbeit auffängt, wird natürlich der Anspruch von ihr gekürzt. Logisch. Leider hat er es noch nicht geschafft, sie zu bewegen wenigstens einen 400 Euro Job anzunehmen, denn damit wäre das Problem vom Tisch. Gut er müßte sich dann um nen Wohngeldantrag kümmern, da das nicht automatisch läuft, aber das ist ja alles regelbar. Momentan schiebt sie natürlich das Kind vor.
    Die tolle Idee meines Bruders ist jetzt, eine Stelle im Ausland anzunehmen und mit ihr auszuwandern. Wenn sie keine Unterstützung mehr vom Amt bekommt, würde sie auch arbeiten gehen, meint er.
    Boh ich seh den schon in Griechenland auf der Strasse sitzen. Und das für 700 Euro netto. Ohne Stellung von Unterkunft und Verpflegung.


    Nun zur Frage: Kann ich sie irgendwie beim Arbeitsamt anschwärzen, dass ihr das Geld gekürzt wird und sie hier arbeiten gehen müßte?


    Kindergarten wäre schnell klärbar für den kurzen und mein Bruder hat auch schon wieder ein Stellenangebot in der Tasche. Die wohnen in ner Gegend mit 5 % Arbeitslosenquote - Kurort - wie kann man da als gesunder, nicht dummer, gut aussehender Mensch keine Arbeit finden. Ich hab ihr schon Stellenangebote geschickt, Bewerbungen für sie formuliert, sie beim Friseur umstylen lassen, damit sie sogar für Empfang tauglich ist, nix


    Vielleicht hat hier jemand eine Idee - nach 4 bis 5 Jahren bin ich langsam echt ratlos.