Bonusplan meines Sohnes

  • Hallo,


    2001 haben mein Ex-Mann und ich (damals noch verheiratet) einen Bonusplan für unseren Sohn eröffnet (lief auf seinen Namen), den die Urgroßeltern monatl. "gesponsort" haben. Mit meinen jetzigen Mann erhalten wir momentan Hartz IV. Da sich über die Jahre ein stolzes Sümmchen angesammelt hatte und mein Sohn Unterhalt von seinem Vater bekommt, "gehört" er nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft - war auch in Ordnung.
    Nun ist die Uroma letztes Jahr im Juli gestorben und mein Ex-Mann hat den Bonusplan gekündigt und das Geld ist bei seiner Mutter auf ein Sparbuch gekommen, das für meinen Sohn vorgesehen ist, aber nicht auf seinen Namen läuft.
    Das der Bonusplan gekündigt wurde habe ich dem Amt mitgeteilt, mit Sterbeurkunde der Uroma und auch die Bank hat eine Mitteilung dazu geschrieben. Sie konnten nur keine Angaben dazu machen, wer gekündigt hat und wohin das Geld gegangen ist (Bankgeheimnis). Lt. Mitarbeiter hätte ich ja das Geld nehmen können und mir einen schönen Urlaub machen - haha...
    Mein Ex-Mann wollte halt, das mit dem Geld nicht etwas unvorhergesehenes passiert (das ich es mir einheimse...)


    Nun stehe ich aber in der Beweispflicht, wohin das Geld gegangen ist, aber ich weiß nicht wie ich das alles formulieren soll ( weder die Bank noch ARGE hatten je so einen Fall). Es ist nun nicht sie mega Summe, die ich bekommen würde, aber mir gehen Gelder dadurch verloren, die ich dringend benötige, wie z.Bsp. Schulgeld.:(


    Kann mir eventuell jemandTipps zwecks Formulierung geben? :confused:Ich tu mich da ein bissel schwer und habe auch Angst, irgendwas falsch zu schreiben, das dann anders ausgelegt werden kann.


    Ich danke schon mal im Voraus.:o


    Susann