"Schulungsmaßnahme"

  • Hallo,
    ich war gerade bei der ARGE, um dort einen Antrag zu stellen, da mein Mann ab 01.01.2010 für 2 - 3 Monate arbeitslos wird. Wird dann aber wieder von seinem jetzigen AG eingestellt.


    Ich möchte lediglich die Differenz von Lohn zum ALG II beantragen. Soll nun aber schon ab 14.12. ein Schulungsmaßnahme besuchen, obwohl mein Mann erst ab Januar arbeitslos ist und ich noch gar kein Geld vom Amt bekomme. Was soll das? Muss ich das wirklich machen? Obwohl ich gar nicht weiß, ob ich überhaupt Geld bekommen werde? - Ich bin fast 50 Jahre und soll zum "Bewerbungstraining", war aber 25 Jahre Sekretärin.
    Außerdem ist mir aufgefallen, dass, wenn ich jetzt schon den Antrag ausfülle, muss ich ja lügen. Ich kann doch jetzt noch nicht anstreichen, dass mein Mann arbeitslos ist. Ist er ja noch nicht. Kann mir jemand helfen?
    Gruß P. Kunz

  • Hallo,


    da Dein Mann derzeit noch keinen Anspruch auf ALG II hat, kannst Du auch nicht zu Trainingsmaßnahmen geschickt werden.


    Den Antrag füllst Du selbstverständlich ohne den Job deines Mannes aus und sagts bei der Antragsabgabe ausdrücklich, daß der Antrag ab dem 01.01. gilt.


    Gruß!

  • Hallo,
    danke für die Antwort.
    Habe mich auch mal ein wenig umgehört. Werde morgen den Antrag zurückziehen und ihn zum 01.01. neu stellen. Ich dachte auch so, dass ich nicht zur Maßnahme muss, da wir ja noch kein Geld von dort bekommen, können die mir auch nichts abziehen, wenn ich nicht hin gehe.


    Gruß P. Kunz