Brauche Dringend Hilfe Rückzahlungen

  • Hallo bin eine alleinerziehende Mutter von vier Kindern bekomme Hartz 4 und Wohngeld und UVG
    Habe im April -Juli keine Miete am Vermieter gezahlt ich weiß selber das ich da Mist gebaut habe .
    Habe mich mit meinem Vermieter geeinigt das ich die Miete abzahle nun will das Amt jeden monat 50 Euro zurück und nun musste ich einen neuen Wohngeldantrag für meine beiden jüngsten Kinder stellen jetzt will die Wohngeldstelle auch Ihr geld zurück für die nichtgezahlte Miete was ich wohl auch verstehe nun meine Frage ich bekomme 180 Euro Wohngeld das bei der Berechnung des Hartz 4 angerechnet wird habe einen neuen Bescheid bekommen das die Wohngeldstelle die 180 Euro jetzt jeden Monat einbehält bis die Schuld bezahlt ist dürfen die das?
    Jetzt bezahle ich jeden monat 100 Euro am Vermieter 180 ans Wohnamt und 50 an die arge
    Wie soll das gehen?

  • Hallo,


    prinzipiell ist die Einbehaltung (Aufrechnung) des Wohngeldes richtig, da das Wohngeld mit Nichtzahlung der Miete zweckentfremdet wurde.


    Allerdings solltest Du dringendst Kontakt mit der Wohngeldstelle aufnehmen und eine angemessene Ratenrückzahlung vereinbaren. Im allgemeinen stellt das auch kein Problem dar - nur mußt Du halt den ersten Schritt unternehmen.


    Gruß!