Schwierige Situation mit Hartz IV

  • Hallo,
    Ich hab da n paar Probleme, und zwar war ich gerade einen Monat auf Radtour durch Belgien/Frankreich und habe mich nun bei meiner alten zuständigen stelle für Hartz IV abgemeldet, da ich nach Aachen ziehen will. Der Schrieb der kam beinhaltet denSatz " Eine Umzugsgenehmigung liegt von meiner Seite aus nicht vor, da sie hier keinen Arbeitsvertrag von einem Arbeitgeber aus ihrem neuen Wohnort vorlegen konnten" ich dachte ich kann innerhalb Deutschlands als Bundesbürger hinziehen wo ich will....Erschwerend kommt hinzu das ich seit 2 Monaten um 60% gekürzt bin, denke mal das läuft dann den 3ten Monat auf dem neuen Amt weiter, fürs Protokoll ich bin 26 Jährchen alt, und bin nun kurzzeitig bei meiner Mutti untergekommen, soll aber kein Dauerzustand werden. Stellt sich die Frage wie das neue Amt in Aachen mich da denn behandeln wird. Kann mir jemand dazu was sagen? Problem wäre auch ich würde in Aachen erstmal "obdachlos" sein, bis ich Leistungen bewilligt bekomme da vorher keine Wohnung zu bezahlen ist....

  • Hallo,


    Zitat

    ich dachte ich kann innerhalb Deutschlands als Bundesbürger hinziehen wo ich will..


    Kannst Du auch. Allerdings wirst Du ohne Umzugsgenehmigung am neuen Wohnort maximal die gleichen Kosten der Unterkunft wie am alten Wohnort erhalten. Ist die neue Wohnung also teuer, wirst Du nicht die Differenz zwischen alter und neuer Miete erhalten. Weiterhin werden keinerlei Umzugs- oder Maklergebühren und ggf. auch keine Erstaustattung geleistet.


    Zitat

    denke mal das läuft dann den 3ten Monat auf dem neuen Amt weiter


    Ja.


    Zitat

    Problem wäre auch ich würde in Aachen erstmal "obdachlos" sein, bis ich Leistungen bewilligt bekomme da vorher keine Wohnung zu bezahlen ist....


    Suche Dir eine Wohnung, lasse Dir ein Angebot machen und gehe damit zur ARGE. Wird die Wohnung (mit den o.g. Einschränkungen - akzeptiert, sollte es keine Probleme damit geben, die Wohnung anzumieten.


    Gruß!

  • Hallo,


    als erstes möchte ich dir mitteilen, dass du innerhalb Deutschlands laut Grundgesetz hinziehen darfst, wohin es dir beliebt. Voraussetzung ist natürlich, dass du dich bei deinem Jetztigen Arbeitsamt bzw. ARGE abmeldest. Dafür würde ich an deiner Stelle aber persönlich bei deinem Berater vor Ort erscheinen, damit keine Mißverständnisse entstehen können. Sobald dies geschehen ist, würde ich gleich übers Internet mit dem Arbeitsamt in Aachen Kontakt aufnehmen, mir den herunterladbare Neuarbeitssuchend-Formulare holen ausfüllen und abschicken. Natürlich mit dem Hinweis, ab wann ungefähr du in Aachen gemeldet sein wirst. Du kannst natürlich auch bei deinem vor Ort gespräch mit deinem Berater auch diesen um Rat fragen. Obdachlos in Aachen, was du befürchtet hast, wird heir so schnell keiner, wenn ers nicht unbedingt darauf anlegt. Da kenne ich mindestens drei Häuser, wo man unterkommen kann, natürlich nicht langfristig, aber für nen Monat sollte dies machbar sein. Außerdem denke ich nicht , dass dies nötig sein wird, wenn du gleich anfängst, dass ganze richtig durchzuplanen. Wenn du willst, kann man sich ja in Aachen mal treffen, würde mich sehr freuen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Simon (rossi33-ac) aus Aachen:)