Auszug aus elterlicher Wohnung mit 26

  • Hallo, ich hab da mal ne Frage:


    Ich bin jetzt fast 26 und beziehe seit ca. 2 Monaten Hartz4...


    Jetzt meine Frage: Ich würde gern in ne eigene Wohnung ziehen da meine Mutter mit meiner Freundin nicht klar kommt und wir auch nicht die ganze zeit bei ihr sein können/wollen...


    Kann ich beim Amt die Übernahme der Miete und der Nebenkosten beantragen??? Umzug u.s.w. würde ich alles selbst organisieren... Nur wenn ich die Miete allein tragen muss, habe ich nix mehr zum leben... Is halt meine größte Sorge dass das Amt ne sagt..


    Gibt es da rechtliche möglichkeiten???

  • Es gibt nur bis zum 25. Lebensjahr die Pflicht, bei den Eltern zu wohnen. Jetzt kannst du selbst einen Antrag beim Amt stellen und diese werden die Kosten für eine angemessene Wohnung übernehmen. Bedenke aber, dass du nur einen Teil für die Miete bekommst, wenn du mit deiner Freundin zusammenziehst, und dass du spätestens nach 12 Monate eine Bedarfsgemeinschaft mit ihr bildest.


    Klausi

    Meine Antworten basieren auf eigenen Erfahrungen sowie "hoffentlich" angeeignetem Wissen. Sie sind nicht verbindlich und ersetzen auch nicht die Beratung durch Spezialisten

  • Wir wollen ja nicht zusammen ziehen... Sie will ja auch ne eigene wohnung da sie katzen hat und ich nen hund. dass das auf dauer nich gut geht is ja klar...
    Also kann ich einfach zum amt gehen, den antrag ausfüllen und n wohnungsangebot einreichen und dann hoffen dass das klar geht...


    und ich schätz mal, 34,80 m² sind angemessen

  • Ja, sollte klar gehen. Bis 45qm ist angemessen. Also Antrag ausfüllen und abgeben. Ich wüsste jetzt keine Gründe, warum da nichts bewilligt werden sollte.

  • Ich kann dir nen Grund nennen. Mein Amt...


    Ich muss da jedesmal druck machen bevor da überhaupt mal was passiert...


    Is echt der wahnsinn...


    Na ja, aber danke für die infos... ich werd mein glück mal versuchen