Aufforderung zur Untersuchung beim ärztlichen Dienst

  • Hallo miteinander :),


    und zwar habe ich ein Schreiben mit der Überprüfung der Leistungsfähigkeit durch den Ärztlichen Dienst bekommen. "Da leider eine Kontaktaufnahme bisher nicht wieder möglich war".

    Ist das denn Grund genug den Ärztlichen Dienst einzuschalten, zumal ich auch keinerlei Krankmeldung eingereicht habe? Und wenn ich die Unterlagen selber zum Ärztlichen Dienst schicken möchte, ist das Jobcenter verpflichtet mir die Adresse zu geben?

    Lieben Dank schon Mal


    Scan0001.pdf

  • Das mit der Kontaktaufnahme ist doch kein Grund. Damit erklärt das Jobcenter nur, dass man versucht hat, dich zur Klärung der Einleitung eines Gutachtens anderweitig zu kontaktieren.


    Wieso man gesundheitliche Probleme bei dir sieht, steht da nicht. Wenn du es nicht weißt, solltest du einfach deinen zuständigen Vermittler/Fallmanager fragen. Aus heiterem Himmel heraus wird das nicht gemacht, das Jobcenter muss nämlich ziemlich viel Geld für so ein Gutachten bezahlen.


    Dabei kannst du natürlich gleich die Adresse des ÄD erfragen. Oder die Unterlagen in einem verschlossenen Brief mit "nur vom Gutachter des ÄD zu öffnen" einreichen.

  • Erst einmal Danke für deine Antwort.


    Ich habe halt 3 Termine nicht wahrnehmen können, weil sie mir nicht zugestellt wurden. Also schon irgendwie aus heiterem Himmel.


    Und da vertrau ich meiner Sachbearbeiterin jetzt nicht mehr, um die Unterlagen in einem verschlossenen Brief beim Jobcenter einzureichen. Deshalb würde ich die gerne selber zum ärztlichen Dienst schicken. Wenn ich dann schriftlich beim Jobcenter die Adresse erfrage, ist damit erstmal soweit meine Mitwirkungspflicht erfüllt, oder können mir dann dennoch Sanktionen/Einstellung der Leistung drohen, wenn die Abgabefrist beim Jobcenter überschritten ist?

  • Kommt drauf an, wie gut die Verständigung zwischen ÄD und Jobcenter funktioniert, dass der ÄD dort Bescheid gibt, dass die Unterlagen fristgerecht angekommen sind.


    Was kann eigentlich die SB dafür, wenn bei dir die Post nicht ankommt? Die arbeitet ja im Jobcenter und nicht als Zusteller.


    Letztlich muss jeder selbst wissen, ob ihn eine Antihaltung wirklich weiter bringt.