Jobcenter Umzugsunternehmen abgelehnt.

  • Hallo zusammen, ich bin neu hier und bräuchte eure Hilfe.


    Meinen Eltern wurde der Antrag für ein Umzugsunternehmen abgelehnt.


    Meine Mutter (62 J.) bekommt Alg2 und mein Vater (72 J.) Rente.
    Es ist so, dass ihre jetzige Wohnung die Mietobergrenze überschreitet und meiner Mutter wurde ja auch gesagt, sie soll sich nach einer günstigeren Wohnung umschauen. Das haben die zwei auch gemacht und sind nach langer Zeit fündig geworden.

    Nun hat sie einen „nicht“ unterschriebenen Mietvertrag inkl. 3 Kostenvoranschläge für ein (Umzugsunternehmen) vorgelegt.
    Ihr wurde jetzt nur ein Sprinter und eine Pauschale für Helfer genehmigt.


    Das Problem ist nur, wie sollen meine Eltern einen Umzug aus dem 3. Stockwerk selbst hinbekommen?
    Leider finden wir auch keinen Helfer der für 80 € bereit wäre zu helfen.


    Wäre es sinnvoll Widerspruch einzulegen oder ist es wirklich so das die zwei zusehen müssen wie sie mit dem Umzug klarkommen?


    Wenn ja, wie sollte der ungefähr lauten?

    kenne mich da kaum aus 😮‍💨


    Danke im voraus für jede Antwort..

  • Die Umzugskosten deines Vaters werden das JC nicht interessieren, da er in dem Alter gar nicht leistungsberechtigt ist. Das wären schonmal die Hälfte der Kosten, die also im eigenen Interesse so gering wie möglich gehalten werden sollten. Es ist eigentlich lebensfern, dass niemand Bekannte, Verwandte, Freunde etc. hat, die beim einem Umzug helfen können.


    Wenn deine Eltern gut begründen können, dass sie absolut isoliert leben und niemanden (auch nicht z. B. dich) haben, der helfen kann, dann wird es wohl auf einen Widerspruch hinauslaufen.