ALG II - Maßnahme - leistung zur Eingliederung und Fragen

  • Hallo!


    Ich habe Heute, 13.07. folgendes Schreiben bekommen, mit Antritt zum 19.07.


    Was kann ich dagegen tun?

    Danke

  • Die Frage ist doch: Warum willst du was dagegen tun? Was spricht denn gegen die Teilnahme? Hast du Arbeit in Aussicht? Bist du noch nicht lange arbeitslos? Gut ausgebildet? Irgendeine andere Strategie, wie du ganz schnell deine Hilfebedürftigkeit beenden kannst?

  • Gar nix, aber schon zig gemacht, und alles brachte nix.

    ABER:

    Ich hab vor vielen Jahren ne Umschulung gemacht, und nie nen Job gefunden. Also schickte mich der Arbeitsvermittler zu nem Vetein, der solche Umschulungen und Weiterbildungen anbietet, um nen Status als feedbackvzu bekommen, was man mit mir machen könnte.


    Die antwort war deutlich: von vorn anfangen. Alles zu alt.


    Ne neue Umschulung lehnte man aber aufgrund einer Erkrankung ab. Mehrere bandscheiben ops schon hinter mir, und noch weitere vorfälle vorhanden.

    Gdb ist fix und kann nicht mehr zurückgenommen werden, und die Gleichstellung ebenfalls.

    Die sorge bzgl. Der Umschulung war, dass ich das nicht "aussitzen" kann - im wahrsten Sinne des Wortes.


    Und jetzt MUSS ich das machen, 8 Stunden sitzen, was diverse Ärzte inkl. Amtsarzt verneinen.


    Dann frag ich anderstrum: was, wenn die Gesundheit schlechter wird? Muss ich mich dann drum kümmern, oder die?


    Ebenso die Fahrtkosten, MUSS ich in Vorleistung gehen? Wenn ja, wieviel?

  • "Zig gemacht" bedeutet? Wie lange beziehst du denn schon ALG2?


    Wenn die Gesundheit leidet, geht man zum Arzt. Wie es mit den Fahrtkosten während der Maßnahme geregelt ist, fragt man das Jobcenter. Da es nicht deine erste Maßnahme ist, sondern die "zig"-ste, solltest du das aber doch auch wissen. Ist doch dann bestimmt nicht das erste Mal, dass du Fahrtkosten benötigst, wenn du schon so viele Maßnahmen absolviert hast. Die Frage verwundert daher doch sehr.

  • Richtig, man geht zum Arzt.

    Meine Gesundheit leidet aber eh schon.

    Das war nicht die Frage, sondern wer Haftet, wenn durch den Kurs der Gesundheitszustand schlechter wird.


    Und warum ich jetzt so was ohne Erfolgsaussicht machen muss, aber keine Umschulung bekomme, wegen dem aktuellen Gesundheitszustand...???

    Ob ich jetzt sowas mache, was ich nicht will, oder etwas DASS ich will, ändert ja nix an den gesundheitlichen Problemen.


    Das hast Du falsch verstanden.

    Nicht, ob ich die Fahrtkosten bekomme, sondern wieviel ich investieren MUSS um in VORLEISTUNG zu gehen!

    1% 2% 90% der Regelleistung?

    Das ich sie bekomme steht ja drin, nur hilft es nicht, wenn ich jetzt 200€ vorstrecken muss, die mir jetzt 2 Wochen xxxxxxx fehlen, wenn ich die in 3 Wochen zurückbekomme...


    Ich kann nämlich keine 200€ vorstrecken.


    Bitte Forenregel beachten

  • wer Haftet, wenn durch den Kurs der Gesundheitszustand schlechter wird.


    Niemand. Warum sollte da jemand haften? Wenn im Laufe meines Lebens meine Gesundheit schwindet, haftet doch auch niemand.


    Und warum ich jetzt so was ohne Erfolgsaussicht machen muss, aber keine Umschulung bekomme, wegen dem aktuellen Gesundheitszustand...???


    8 Wochen gegen 2 bis 3 Jahre. Vielleicht will man sehen, ob du das durchhältst? Wie soll man die Frage beantworten, wenn man weder deinen beruflichen Werdegang noch deinen Gesundheitszustand kennt? Die Fragen nach Dauer des Leistungsbezugs usw. ignorierst du ja gekonnt.


    Nicht, ob ich die Fahrtkosten bekomme, sondern wieviel ich investieren MUSS um in VORLEISTUNG zu gehen!


    Aber das musst du doch wissen, wenn du schon zig-Maßnahmen gemacht hast! Oder waren bei allen anderen Maßnahmen keine Fahrtkosten nötig? Wenn man schon xxx Maßnahmen gemacht hat bei ein und demselben Jobcenter, dann weiß man doch, wie das abläuft? Wer soll dir das hier denn beantworten, das läuft überall anders! Die einen lassen das zentral irgendwo bearbeiten, andere zahlen es direkt über ihre Eingangszonen aus, bei anderen muss der Maßnahmeträger auszahlen und bekommt es erstattet. Wieder andere vergeben Bus- oder Zugtickets! Wer also soll das hier jetzt beantworten?

  • haften: ganz einfach, wenn ich sitzen soll, und jetzt muss, weil DIE das wollen, dann sollten die schon geradestehen, wenns schlimmer wird!


    Wer das beantworten soll?

    Vielleicht gibts ein Gesetz, dass besagt, ich muss so und soviel an Fahrtkosten vorstrecken...

    Vielleicht...

  • haften: ganz einfach, wenn ich sitzen soll, und jetzt muss, weil DIE das wollen, dann sollten die schon geradestehen, wenns schlimmer wird!


    Das sind doch ungelegte Eier. Du warst noch nichtmal bei der Maßnahme und weißt daher gar nicht, ob du den ganzen Tag sitzen musst oder nicht auch aufstehen darfst oder es höhenverstellbare Tische gibt usw. Du hast offenbar einen GdB unter 50 und bist weiterhin erwerbsfähig. Das beinhaltet auch die Zumutbarkeit der Teilnahme an Maßnahmen.


    Im Übrigen verlangst du nach einer Umschulung. 2 bis 3 Jahre die Schulbank drücken (sitzend!!) sind also kein Problem, 8 Wochen aber schädigen dich bis ans Lebensende? Merkst du nicht die Widersprüche in deinen Angaben? Dann gib doch einfach ehrlich zu, dass du darauf keinen Bock hast, kassiere 3 Monate 30% Sanktion und gut ist es.


    Vielleicht gibts ein Gesetz, dass besagt, ich muss so und soviel an Fahrtkosten vorstrecken...


    Nein, gibt es nicht. Es gibt nur die gesetzliche Regelung, dass die Kosten übernommen werden können, soweit dies notwendig ist.

  • Richtig, ich habe da keinen Bock dazu.


    Falsch, Umschulungen sind auch von zu Hause aus möglich. Auf dem Sofa liegend,...


    Genau, Fahrtkosten, sofern notwendig.

    Ist es notwendig?

    Bekomme ich innerhalb 7 Tagen die schriftliche Zusage?

    Was ist, wenn nicht, ich aber Verluste mache?


    Klar sind das "ungelegte Eier", aber 200€ für Fahrtkosten ausgeben, oder für Lebensunterhalt... Sorry, ich esse dafür lieber, als im Zug zu verrotten!!!


    Bitte sachlich bleiben und Forenregel beachten!

  • Langsam wird es lächerlich. Komplette Umschulungen ohne Präsenz gibt es nicht. Studiengänge vielleicht. Aber ein Dach zu decken lernt man nicht im Wohnzimmer.


    Ist es notwendig?


    Keine Ahnung. Wenn der Maßnahmeträger nur 200 Meter von dir entfernt ist, wohl kaum.

    Bekomme ich innerhalb 7 Tagen die schriftliche Zusage?

    Was ist, wenn nicht, ich aber Verluste mache?


    Ich frage wieder: Wie war es denn bei deinen tausend anderen Maßnahmen, die du schon absolviert hast?!


    Welchen Grund hätte ich, jemanden zu unterstützen, der keinen Bock hat und noch nicht mal begreift, dass er sich wegen der Fahrtkosten schon längst mal an das zuständige Jobcenter hätte wenden sollen, als an ein Forum, das weder weiß, ob Kosten entstehen, wieviele Kosten entstehen, wie das bei dem Jobcenter so läuft usw.?

  • wann hätte ich das tun sollen?

    Gestern hab ichs schreiben doch erst bekommen!!!!

    Morgen schick ich das Schreiben ab!


    Ja, ich bin in Vorleistung gegangen.

    Nur seh ichs nicht mehr ein, dann nen Monat zu warten. Mir fehlt ja s Geld dann 4 Wochen lang!


    Ja, Praktikum klar, aber das besteht nicht aus 8 Stunden im unterricht sitzen.

    Unterricht von zu Hause gibt es, das wurde schon geklärt.

  • wann hätte ich das tun sollen?


    Anrufen.


    Ja, ich bin in Vorleistung gegangen.

    Nur seh ichs nicht mehr ein, dann nen Monat zu warten. Mir fehlt ja s Geld dann 4 Wochen lang!


    Dann geh nicht hin, riskiere die Sanktion und dass die in einem anschließenden Widerspruchs-und Klageverfahren ggf. bestätigt wird. Das ist letztlich dein Risiko.

  • Anrufen?

    Kommt man nur an ne Hotline. Die können mir alles erzählen, nachher weiß man von nix.


    Alles schriftlich.

  • Hallo!


    Im Thema wurden alle Informationen gegeben. Die Entscheidung liegt letztendlich

    beim Betroffenen. Gerne erneut Tamar :


    Dann geh nicht hin, riskiere die Sanktion und dass die in einem anschließenden Widerspruchs-und Klageverfahren ggf. bestätigt wird. Das ist letztlich dein Risiko.


    Damit ist das Thema beendet, denn mehr kann hier nicht geraten werden.


    Gruß

    Ich beantworte keine Hilfe-Anfragen per Konversation