Wie soll man da noch vorgehen? Inkl. Infektionsschutzgesetz

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe vor einem 1 Jahr eine Beschäftigung im Lebensmittelbereich angefangen.

    Mit der Zeit kam immer mehr Druck auf, den ich immer weniger und weniger standhalten konnte. Zusätzlich kam hinzu,

    dass ich vor kurzem etwa 10 Kilogramm an Gewicht verloren habe und deutlich mehr Erholung brauche nach dem Job.

    So kam es, dass ich immer öfters krankgeschrieben war.

    Eines Tages, konnte ich die Firma nicht erreichen, dass ich nicht kommen kann. Und man hat sich über Whatsapp bei mir mittags informiert.

    Daraufhin, hab ich geantwortet, dass ich niemanden erreichen konnte.

    Nach 2 Wochen kam daraufhin eine Abmahnung.

    Es ist auch extrem schwer dort. Sehr chaotische Zustände leider in der gesamten Firma. Auch die Menschen sind unzufrieden.


    Jetzt kommt aber der krasse Part.
    Ich habe das Gesundheitszeugnis vor 1 und halb Jahren machen lassen und war bis dahin wieder krankheitsfrei. (Ich hatte einen Hautauschlag

    an für mich unangenehmer Stelle), dieser ist schon vor 7 Jahren, also 2014 im Keim erstickt worden und war danach garnicht mehr vorhanden. Lediglich die Haut war

    bisschen dunkler an den Stellen. Nachdem mein Immunsystem anscheinend völlig geschwächt zu sein scheint durch den Job, habe ich wieder den Ausschlag gekriegt.
    Was nun? Soll ich sofort kündigen und dem Arbeitgeber DARÜBER in Kenntnis setzen? Soll ich erst zum Hausarzt? Was sag ich dem Amt?
    Wie sieht es mit Alg1 und vielleicht auch 2 aus, wenn ich sofort kündige ohne vorher beim Arzt gewesen zu sein?
    Und was soll auf der Kündigung dann stehen? Laut Infektionsschutzgesetz darf ich da sowieso nicht mehr arbeiten. Das ist mir in Ende letzter Woche aufgefallen, dass

    ich daran wieder erleide und für mich praktisch will der Körber samt Abmahnung sagen, dass ich besser selber die Firma verlassen soll.
    Brauche jetzt dringend sofort Hilfe.
    Grüße

    .

  • Wenn du krank bist, lässt du dich krank schreiben. Wenn du die Arbeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst, besprichst du das besser mit deinem behandelnden Facharzt und nicht mit Usern in einem Forum, die weder von deiner tatsächlichen Tätigkeit noch von deinem Gesundheitszustand genaue Kenntnis haben.