ALG II - Erbe Ausschlagen

  • Hallo


    Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen jetzt wird’s kompliziert!


    Ich bin durch die Pandemie Geschichte 2020 arbeitslos geworden. Bekomme nun Alg2 oder Harzt4 wie man es auch nennen mag. Nun ist vor 4 Wochen meine Mutter am Virus verstorben sie war schon einige Jahre sehr schwer krank und wurde Großteiles von meiner Schwester gepflegt. Nun steht die Abwicklung des Erbes an und ich würde gerne meiner Schwester das gesamte Barvermögen überlassen es handelt sich um knapp elftausend Euro. Ich habe nun gelesen ich muss die hälfte des Erbes annehmen und aufbrauchen und bekomme solange keine Leistungen mehr. Es gibt kein Testament oder sowas und es wurde nie darüber gesprochen es ihr früher zu geben und nun ist es zu spät. Gibt es da irgendeinen weg damit meine Schwester alles bekommt es ärgert mich nun die Hälfte einfach zu verbrauchen obwohl meine Schwester für die Jahrelange Pflege mehr als die elftausend Euro verdient hätte!



    Mfg


    Chris

  • Ich kann mir gut vorstellen was für eine teilweise belastende Tätigkeit Pflege sein kann, dies haben auch schon Gerichte anerkannt und dem Pflegenden einen Ausgleichsanspruch aus dem Erbe zuerkannt.


    Lies beispielsweise mal: Ausgleichsanspruch des pflegenden Erben


    Mit dem Suchbegriff "pflege ausgleich erbe" findest Du einige Informationen. Ich hoffe dieser Gedankenansatz bringt Euch weiter, Deiner Schwester wäre es zu wünschen und zu gönnen,


    Natürlich mußt Du Dein Erbe angeben, wenn Du etwas erbst, keine Frage.

  • Hallo!


    Hier wurde allerdings eine Kleinigkeit vergessen zu schreiben.


    dem Pflegenden einen Ausgleichsanspruch aus dem Erbe zuerkannt.


    Hier müsste die Schwester allerdings eine Ausgleichsklage - Feststellungsklage

    anstrengen. Ansonsten gilt das von Tamar Geschriebene:


    Nein, gibt es nicht, wenn du keine Probleme bekommen willst. Dann hätte die Mutter ein Testament machen müssen.


    Gruß

    Ich beantworte keine Hilfe-Anfragen per Konversation