Erstausstattung bei niedrigem Einkommen

  • Hallo ich weiss nicht ob mir jemand helfen kann?

    Meine Partnerin hat sich von mir nach 13 Jahren getrennt wir waren nicht verheiratet.

    Ich beziehe am 1.07.2021 eine eigene Wohnung,da wir drei Kinder zusammen haben und alles an Möbel ihr gehört fange ich praktisch bei Null an.

    Ich gehe selbst arbeiten eine 16i Stelle bei der Diakonie und verdiene 1250 Euro.

    Da ich keine Möbel habe oder sonst etwas in der Art habe ich einen Antrag auf Erstattung gestellt Dieser wurde abgelehnt.

    Mit der Begründung das ich wegen meinen EinkommensVerhältnis nicht Hilfebedürftig bin.

    Ab den 01.07.2021 könnte aufgrund der dann anfallenden Kosten der Unterkunft ein Anspruch auf Leistung nach dem SGB II bestehen!ich möchte bitte einen neuen Antrag ab dem 01.07..2021einreichen damit der Anspruch geprüft werden kann.

    Ich weiss nicht mehr weiter,wie soll ich das alles stemmen?

    Ich stehe vor dem nichts selbst die Kaution spare ich mir vom Mund ab.

    Ich weiss das mir kein hartz4 zusteht aber eine Erstattung oder liege ich da falsch?

  • Das kommt darauf an, was dein Jobcenter für Erstausstattung vorsieht. Also wie hoch der Bedarf angesetzt wird. Wenn das z. B. 1500 Euro sind und du in 6 Monaten ein übersteigenden Einkommen von 1200 Euro hast, dann sind eben 300 Euro möglich.


    Außerdem wirst du niemandem weis machen können, dass in den 13 Jahren gar kein Hausrat von die angeschafft wurde. Hier heißt es also: du hast mitzunehmen, was dir gehört, ihr müsst das trennen und nicht "Ich zieh ohne was aus.".


    Ansonsten solltest du eben (aber das wurde dir ja schon seit Tagen schon in einem anderen Forum geraten) anfangen, Kleinanzeigen zu studieren. Da kann man nämlich gute Schnäppchen machen. Immer gut, wenn man es aus eigener Kraft schafft und sich nicht auf andere verlässt.


    Ich finde es übrigens sehr ärgerlich, dass du bereits gestern in dem anderen Forum angibst, dass die neue Miete 360 Euro warm sind, so dass dort bereits gerechnet werden könnte, während du das hier verschweigst.


    Du hast also nach Auszug ca. 800 Euro Bedarf. Du verdienst 1250 Euro (Naja, im anderen Forum standen dann noch 1300 Euro). Du kannst praktisch jeden Monat fast 400 Euro für Möbel ausgeben. Da gibt es echt Menschen mit schlimmeren Voraussetzungen.