Umzug durch gefahr von Brandstiftung möglich?

  • Hallo!


    Ich hoffe mir kann hier jemand so schnell wie nur möglichlich weiterhelfen! Und zwar, wie es der Titel schon sagt, darf ich bei der gefahr von Brandstiftung in meiner jetzigen Wohnung umziehen?

    Um die lage kurz zu schildern. Ich bin seit 2018 ALG II empfänger, wurde letzten Dezember 25 Jahre alt und wohne seit 3 Jahren jetzt in meiner eigentlichen Wohnung. Nun ist das problem das wir die Polizei heute mehrere male hier hatten da bei uns im Keller ein Feuer gelegt wurde. ...Und das ist nicht das erstemal.


    Ich habe bis eben mit sätmlichen mietern in unserem 4 familien Wohnhaus geredet und jeder hat eigentlich jetzt pläne auszuziehen da wir uns hier absolut nicht mehr sicher fühlen. Insbesondere da das Feuer neben der Gasheizung im Keller gelegt wurde welches nicht das erstemal ist.


    Nun ist meine frage, wie würde ich da vorallem in Coronazeiten vorgehen, mit wem muss ich reden, und wie sieht es aus wenn ich keine Wohnung finde die dem entspricht was ich haben darf? Also 364€ kalt, 50qm?


    Lg,
    Kamadan

  • Nun, zuerst darfst du natürlich mit dem Vermieter reden, wie er gedenkt, den Zugang zum Haus nur für Berechtigte sicher zu stellen.


    Das Jobcenter wird nur aufgrund von "könnte" und "vielleicht" nichts machen.