ALG II - Finanzielle Unterstützung Sohn - Einkommen Anrechnung

  • Hallo,

    mein 45-jähriger Sohn kann seit längerer Zeit aus gesundheitlichen Gründen nur in Teilzeit arbeiten und bezieht daher aufstockendes ALG2.

    Da er mir trotz seiner Erkrankung immer eine große persönlichen Hilfe ist, möchte ich ihn in Zukunft finanziell unterstützen. Wichtig ist natürlich dabei, dass diese Unterstützung auch bei ihm persönlich ankommt und nicht durch Anrechnung auf seine Leistungen für ihn nicht zu nutzen ist. Daher habe ich mir folgendes überlegt:

    Ich übernehme die Kosten für seinen Strom und Telefon/Internetbetreiber und zwar in der Form, dass die fälligen Beträge direkt von meinem eigenen Konto abgebucht werden.

    Außerdem möchte ich eine PrePaid Kreditkarte für mich einrichten, auf die ich monatlich einen fixen Gelbetrag einzahle. Die Karte würde ich dann meinem Sohn zur Verfügung stellen,

    damit er sich mit dem Geld ab und wann etwas gönnen kann.

    Meine Frage ist ob ich auf diesem Wege sicher sei kann, dass meine Hilfe bei ihm ankommt ohne das er befürchten muss, dass etwas angerechnet wird.

    Danke.