Vollzeit gearbeitet - Kündigung - ALG II Anspruch - Vermögen und Einkommen Anrechnung

  • Hallo liebe-Community,

    ich habe folgendes Anliegen.
    Ich bin seit dem 1.10.2020 in Vollzeit beschäftigt. Zum 15.01.2021 wurde mir gekündigt. Anspruch auf Arbeitslosengeld 2 habe ich, das ist mir klar.
    Meine Frage: Wie viel Geld darf ich auf dem Konto haben? Wie viel Geld darf ich besitzen? Ich habe gut verdient. Kann ich damit rechnen, dass ich so lange kein Bezieher von Arbeitslosengeld 2 sein darf, bis das ganze Geld, welches ich verdient habe, wieder fort ist? - Um die Kosten für Krankenversicherung zum Beispiel zu bezahlen? Unter 5000 Euro habe ich insgesamt auf dem Konto. Ich wohne alleine, zahle Miete.
    Ich hoffe, dass mir jemand zu diesem Thema helfen kann.

    Viele Grüße

  • Da fehlt ein bisschen was. Wovon hast du denn vor dem Job gelebt? Du hast 3,5 Monate gearbeitet, selbst bei gutem Verdienst kannst du doch keine tausende Euro angespart haben? Von welchem Betrag sprichst du? Nur diese unter 5000 Euro insgesamt? Abgesehen davon, dass derzeit 60.000 Euro geschützt sind: wie alt bist du?

  • vor dem Job habe ich eine Ausbildung zum Erzieher gemacht. Quasi zweiter Bildungsweg. Habe in der Zeit von Arbeitslosengeld 2 gelebt. Bafög stand mir nicht zu, trotz Antrag, von daher habe ich Arbeitslosengeld 2 bekommen.
    Ich bin 35 Jahre. Ja, unter 5000 Euro habe ich auf meinem Girokonto.

    Viele Grüße

  • Beantragen ja, aber wenn die meine Gehaltsabrechnung überprüfen und sehen, dass der Herr so und so viel auf dem Konto hat, und sich dann denken, der kann ja erst einmal sein Geld aufbrauchen, was er verdient hat, und erst dann bekommt er Hartz 4. Könnte das passieren?

  • Nur in dem Monat, in dem der Lohn zugeflossen ist. Ansonsten ist das Vermögen geschützt. Du musst die Frage auch nicht in x Foren stellen. 5000 Euro Vermögen sind derzeit pillepalle.