ALG II Vorgründungskurs - Selbstständigkeit und Fragen

  • Guten Morgen.


    Ich nehme ab morgen an einem Vorgründungskurs teil da ich nächstes Jahr einen Onlineshop eröffnen. Das ich ALG II beziehe möchte ich gerne das Einstiegsgeld beantragen. 2 Termine hatte ich schon bei der zuständigen Bearbeiterin , jedoch hatte ichgleich im ersten Gespräch das Gefühl , dass ich das Einstiegsgeld wohl nicht bewilligt bekommen werde , auch nach Absolvierung des Vorgründungskurses. Sätze wie " Vermittlung steht vor Selbständigkeit"( Vermittlung ist bei mir etwas schwieriger da ich lange Zeit Alkoholiker war und jetzt knapp 5 Jahre trocken . Aufrund dessen war ich beim Amtsarzt und die Diagnose(n) sind z.B keine Zeitarbeit, keine Leitern steigern , keine Maschinen bedienen usw.) Mobil bin ich auch nicht d.h kein PKW. Ein weiterer Satz war im 2-Gespräch " In MEINEM Bekanntenkreis kauft keiner günstig" Was hat bitte die private Meinung der Bearbeiterin in so einem Gespräch zu suchen? Genau wie die Frage was ich den so für Kunden habe oder das Werbung machen sehr teuer ist. Aus diesen Gründen sehe ich für die Bewilligung des Einstiegsgeldes leider schwarz. Habt ihr ein paar Tipps über weitere bzw.andere Förderungsmöglichkeiten. ( Das Bundesland Sachsen-Anhalt wo cih lebe hat z.B ein Gründerstipendium) . Selbstverständlich möchten alle Förderer die Idee und einen Buisnessplan sehen bzw.vorgelrgt bekommen :-) . Habt ihr auch solche Erfahrungen mit euren Bearbeitern gemacht? Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten/Hilfe :-)

    Morjjen

  • Auf Einstiegsgeld gibt es nunmal keinen Rechtsanspruch. Du teilst noch nichtmal mit, was Inhalt deiner Selbstständigkeit werden soll und welche Befähigungen (Ausbildung, Berufserfahrung, wirtschaftliche Kenntnisse...) du mitbringst, wie soll man da deine Frage seriös beantworten können?