Monatliches Geldgeschenk Anrechnung

  • Mein Bruder möchte mich mit einem Geldgeschenk von 50€ pro Monat unterstützen.

    Wäre das anrechnungsfrei?

    Würde es als Einkommen gewertet?

    Was gibt es zu beachten?


    Danke im voraus für die Antworten.

  • Das ist wie normaler Unterhalt schlicht Einkommen und wird angerechnet. Wenn es dein einziges Einkommen ist, werden mindestens 30 Euro davon aber nicht berücksichtigt. Wenn du z. B. auch noch eine Kfz Haftpflichtversicherung hast, dann auch mehr als die 30 Euro.

  • Wenn ich weiteres Einkommen aus einem 450€ habe, wird es also auf das Geldgeschenk drauf gerechnet, womit dann insgesamt praktisch kaum was hängen bleiben würde von dem Geldgeschenk richtig?


    Kannst du mir da nen Link geben für die Anrechnung von der KFZ Versicherung?

    Wie sieht es denn da allgemein aus wenn ich ein KFZ habe und einen 450€ Job?
    Darf ich dann mehr von meinem verdienten Geld behalten?


    Gruß

  • Bei einem 450 Euro Job gibt es einen Grundfreibetrag von 100 Euro. Wenn deine Kfz Haftpflichtversicherung zzgl der 30 Euro Versicherungspauschale nicht höher ist, werden nur die 100 Euro Grundfreibetrag für sowas berücksichtigt. Rechtsgrundlage ist § 11b SGB II.