Schulische Ausbildung abbrechen - Welche Folgen erwarten einen?

  • Hallo, ich bin neu im Forum und würde mich über Antworten bzgl. meiner Situation freuen.


    Ich habe bereits eine abgeschlossene Ausbildung und habe mich dazu entschieden beruflich neu zu orientieren. Ich bin jetzt seit einem Jahr in einer schulischen Ausbildung in einem Gesundheitsberuf. Ich habe sehr gute Noten und auch bisher alle Prüfungen bestanden.

    Ich bin aber zu der Erkenntnis gekommen, dass ich diesen Beruf nicht in Zukunft ausüben möchte. Ich bin nicht so belastbar wie ich mir gedacht habe. Die Ausbildung ist sehr herausfordernd und wird im zweiten Jahr nicht einfacher. . Ich komme täglich an meine Grenzen (Ich habe vor zwei Jahren eine Depression gehabt und möchte vermeiden wieder an diesen Punkt zu kommen). Ich möchte daher lieber die Ausbildung beenden und keine Zeit verschwerden. Ich bin 27, bekomme Schüler-Bafög & Hartz Vier und lebe mit einem Elternteil zusammen.


    Nun meine Fragen:


    1) Ich habe die Befürchtung, dass wenn ich selbst abbreche

    a) ich entweder sanktioniert werde oder für drei Monate gesperrt werde

    b) das Schüler-Bafög, dass ich bisher für ein Jahr bekommen habe, zurückzahlen muss

    -> Stimmt das?


    Dann bestehe wahrscheinlich noch die Möglichkeit in der Prüfung durchzufallen, in der Hoffnung, dass die Schule mich kündigt. Dies würde ich ungern tun und halte es auch für unwahrscheinlich. Es kommt mir so vor, dass meine Leherer mich auch mit einer sechs noch durchboxen würden (weil ich halt davor immer sehr gute Noten hatte und sie es als Ausrutscher ansehen würden).


    Ich weiß nicht wie groß die Chance besteht, dass ich gekündigt werde. Schließlich habe ich bisher noch Prüfung-technisch gut abgeliefert und sie empfinden mich nicht als labil oder unzurechnungsfähig für die Berufsausführung. Dann hätte ich wieder das Problem mit der Selbstkündigung?


    Vielen Dank im Voraus.


    LG

  • Frage hat sich erledigt. Habs selbst rausbekommen. Vielen Dank!