ALG II - Umzug ohne Zustimmung und Fragen

  • Hallo liebe Wissende : )


    wir haben als Familie mit 2 Kindern (1 Jahr und 3 Jahre) einen Fehler beim Umziehen gemacht.

    Wir haben bisher in einer 1,5 Zimmer-Wohnung in XYZ gewohnt. Nachdem wir in XYZ keine schöne größere Wohnung auf Grund unserer Lage bekommen haben, haben wir uns auch in anderen Städten für Wohnungen beworben und tatsächlich eine gute 3 Zimmer-Wohnung in XYZ bekommen.

    Wir dachten, der beste Weg währe wenn wir uns beim Jobcenter in XYZ abmelden und in XYZ neu anmelden da es sich um ein anderes Bundesland handelt.

    Das Problem ist jetzt aber dass die Gesetzesgebung sagt dass wir uns eine Zustimmung für die neue Wohnung beim Jobcenter in XYZ holen hätten sollen. Das Jobcenter XYZ hat uns jetzt nur die Zahlungen bewilligt die uns auch in XYZ gezahlt wurden obwohl wir jetzt mehr Miete zahlen. Vorher 730 Euro warm, jetzt 1030 Euro warm.

    Ein Tipp eines Hartz 4 Beraters war es, einfach unsere Notlage mit der zu kleinen Wohnung zu beschreiben und evtl. in das Einspruchsschreiben auch mit zu formulieren dass wir in guter Vorhersicht eine Wohnung gesucht haben in dem unsre Kinder laut dem Jugendschutzegesetz auch einen eigenen Raum zur Verfügung haben um sich zurück ziehen zu können.


    Habt Ihr irgendwelche Ideen und Ratschläge die wir im Einspruchsschreiben oder im Leben anwenden könnten???

    Wir sind dankbar um jeden Hinweis.

    Momentan wissen wir noch nicht wie wir auf die Schnelle das Geld zum Überleben auftreiben sollen.

    Auch da sind wir dankbar wenn ihr Tipps habt : )

    Künstlerin und Coach für bewusstes Leben sind wir.



    Beste Grüße

    Elisabeth


    Danke für die Verbesserung der Worte : )