ALG II - KFW Kredit angerechnet trotz Rückerstattung und Fragen

  • Hallo Liebes Forum,


    Kurze Vorgeschichte, ich habe Ende Juni mein Studium abgeschlossen und musste ab Juli ALGII beantragen.


    Zum Studium hatte ich einen KFW Bildungskredit der laut Bescheid bis einschließlich August ausgezahlt wird/wurde. Meine Sachbearbeiterin hat mich dann natürlich verdutzt gefragt warum ich den noch den Kredit bekomme und ob ich noch Student bin usw.


    (Ich dachte fälschlicherweise das mir der KFW Kredit bis August ausgezahlt wird egal ob ich noch Student bin oder nicht. Dem is aber nicht so ich hätte dem Bundesverwaltungsamt bescheid geben müssen und die Raten für den Juli und August wären nie bei mir angekommen.)


    Ich habe dann gleich beim Bundesverwaltungsamt / KFW angerufen und denen mitgeteilt das ich eben seit Juni kein Student mehr bin. Die freundliche Frau beim BVA hat mir gesagt das sie das so vermerkt und mir mitgeteilt das ich die Zuviel ausbezahlten Raten gleich wieder zurück zahlen muss. Bis jetzt habe ich aber noch nichts schriftliches.


    Das habe ich dann auch gleich so meiner Sachbearbeiterin schriftlich zusammen mit dem ursprünglichen KFW Bewilligungsbescheid mitgeteilt.


    Heute kam dann der vorläufige ALGII Bewilligungsbescheid in dem mir die KFW Auszahlung für Juli und August als Einkommen angerechnet werden.


    Also muss ich jetzt bald zwei Monate (600 Euro) KFW Kredit zurück zahlen die mir trotzdem vom Jobcenter als Einkommen angerechnet werden. Kann ich dagegen irgendetwas machen oder habe ich mir da ein großes Ei gelegt ?


    Ich würde mich über Hilfe sehr freuen!


    Viele Grüße,
    Peter

  • Du solltest in Widerspruch gehen. Der Bildungskredit ist kein Einkommen im Sinne des § 11 Absatz 1 SGB II. Das ist nur bei darlehensweise gewährten Sozialleistungen der Fall, also z. B. BAFÖG. Der Bildungskredit ist keine Sozialleistung.