Nach BAföG Ehemann, Leistung drastisch gekürzt

  • Hallo Liebe Leute,


    ich hab mich jetzt hier registriert mit der Hoffnung von euch Ratschläge und Hinweise bzw. Antworten für meine Unklarheiten bekomme.

    Ganz kurz zur Situation: Mein Mann Student durchgehend seit WS16/17, bekommt nochmal BAföG als Abschlusshilfe seit April 20 bis September 20 danach Ende, ich betreue mein 3 Jähriges noch zu Hause plus die anderen beiden Hasen gehen zur Grundschule. Anspruch auf Leistungen von ALG2 haben nur ich und meine 3 Kinder. Das verstehe ich soweit.

    Wir haben in April nochmal BAföG beantragt als Studienabschlusshilfe, wurde auch genehmigt, und haben dann diesen Monat den Bescheid mit der Nachzahlung zusammen erhalten. Das haben wir dem Jobcenter vorgelegt. Bevor mein Mann BAfög erhielt, lag der ALG2 Anspruch bei 1202,35€.

    Nun habe ich heute den Bescheid des Jobcenters erhalten und die haben mir die Leistung ab Juli 20 bis Dezember 20 auf knappe 500€ gekürzt wegen BAföG. ill

    Mein Mann und ich sind den Bescheid mehrmals durchgegangen, aber wir werden daraus nicht schlau, bzw wir verstehen nicht, weshalb sie die Summe in dieser Höher wegkürzen, und dann auch noch bis Dezember. Denn BAföG geht nur bis September. hmm

    BAföG Ehemann beträgt 1164€ (davon 744€ Darlehnen und 420€ Zuschuss).

    Ich habe den Bescheid mit hochgeladen, bitte zeigt mir doch auf was die Ursache ist. Oder ist es Möglich, dass sich der Sachbearbeiter auch vertan kann?


    LG



    Dokumente bitte nur als PDF hochladen zur besseren Übersichtlichkeit. Diese Anleitung bitte beachten:

    Hochladen von Dokumenten für Hilfestellung bitte als PDF Datei