Umschulung trotz...

  • Hallo!


    Ich befinde mich kurz vor der Kündigung in einem gut vermittelbaren Job (kein Lehrberuf). Der Job hat kaum noch Zukunft und ist schlecht bezahlt.


    Ich möchte eine Umschulung in einer sehr gefragten Branche machen und nicht mein Leben in prekärer Beschäftigung fristen.


    Zu mir:

    - weiblich, 40

    - abgeschlossene Ausbildung in einer gefragten Branche (geht gesundheitlich nicht mehr)

    - gesundheitliche Probleme (physisch)


    Wie kriege ich eine Umschulung durch?


    Ich bin sofort vermittelbar, allerdings in diesen schlechten Jobs, die zusätzlich meine Gesundheit belasten.


    Außerdem habe ich einen starken Mehrbedarf durch eine noch nicht offiziell anerkannte schwere Erkrankung.


    Ich habe schon schlechte Erfahrungen mit dem JC gemacht und will gut vorbereitet sein, denn dies ist die einzige vernünftige Lösung für mich und meine Zukunft als kranke Frau.


    Ich wurde schon einmal kurz vom JC für meinen aktuellen Job bezuschusst, wie wirkt sich sowas aus?


    Liebe Grüße

    msc

  • Eine Umschulung bekommt man in der Regel nur dann, wenn man nicht vermittelt werden kann. Du kannst allerdings vermittelt werden.


    Du kannst zwar deinen Job kündigen, allerdings dürfte dann "Kostenersatz" geprüft werden. Sprich du musst Leistungen zurückzahlen, wenn du aus dem ALG II fällst.